News
Leichtathletik
Die Leichtathletik gehört seit der Antike zu den vielseitigsten und interessantesten Sportarten. Man unterscheidet Laufdisziplinen (Laufen, Gehen) und technische Disziplinen (Springen und Werfen), die sich aus den natürlichen menschlichen Bewegungen entwickelt haben.
Die Abteilung Leichtathletik der Hochschulsportgemeinschaft Zittau pflegt diese Traditionen seit über 50 Jahren und hat sich zum renommiertesten Verein der Region entwickelt.

Vielen jungen Menschen bieten wir in der HSG Turbine die Möglichkeit einer erfolgreichen sportlichen Betätigung. Junge Nachwuchsathleten werden ständig von uns gesucht. Also schaut unter der Rubrik Training und lasst Euch begeistern. Die Erfolge des Vereins der letzen Jahre zeigen, dass Leichtathletik auch im Seniorenbereich ein beliebter Ausgleichssport sein kann.
Nehmt doch einfach Kontakt zu Mario Renner, unserem Wettkampfwart, für ein Schnuppertraining auf. Das Stadion im Weinaupark bietet hervorragende Trainings- und Wettkampfbedingungen. Zahlreiche Sportfreunde haben wir bisher zu nationalen und internationalen Vergleichen in unserem Stadion begrüßen können, die damit auch die Sehenswürdigkeiten der Stadt Zittau sowie die Faszination des Zittauer Gebirges kennen gelernt haben.
News
07.08.20 | Neuer Regionaltrainer für Leichtathletiknachwuchs - Einladung zum Elternabend
Ein neues Schuljahr ist immer mit vielerlei Neugier, Aufregung und Neuigkeit verbunden. Die Spannung steigt gleichfalls bei uns, denn im September wird sich auch bei den Zittauer Leichtathleten das ein oder andere ändern.
Matthias Aust wird sich als neuer Regionaltrainer ab dem ersten Schultag nach den Ferien um die sportliche Ausbildung des Leichtathletiknachwuchses bei der HSG Turbine Zittau sowie um die Gewinnung sportbegeisterter Mädchen und Jungen kümmern. Wir wünschen ihm einen guten Start und viel Erfolg für seine künftige Tätigkeit!
 
In diesem Zusammenhang wird nach den Ferien für die Altersklassen U10 bis U18 ein verändertes, altersgruppenübergreifendes Training im und rund um das Weinauparkstadion angeboten. Die Trainingseinheiten werden zeitgleich immer montags (U10-U18), mittwochs (U10-U18) und freitags (U12-U18) über zwei Zeitstunden von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr stattfinden.
 
Über den genauen Ablauf, den Hintergrund und die Organisation wird Matthias Aust im Rahmen eines Elternabends für alle Kinder und Jugendlichen der Altersklassen U10 bis U18 am Dienstag, dem 01.09.2020, im Weinauparkstadion informieren. Beginn ist 18:30 Uhr. Wir freuen uns sehr, wenn ihr zahlreich dabei seid!
Zuvor bitten wir euch bis zum 20.08.2020 um eure Bestätigung, an welchen der o. g. Wochentagen ihr voraussichtlich am Training teilnehmen könnt. Vergesst nicht, uns auch die Teilnahme von euch und euren Eltern am Elternabend zu bestätigen. Weitere Details findet ihr in der Einladung zum Elternabend.

 

link
26.07.20 | Paula Marschner und Jason Ufer stürmen zu Bestzeiten
Gohliser Laufnacht
Unsere beiden Nachwuchsathleten Paula und Jason hatten erst kürzlich in Regensburg bei ihrem ersten 3000-Meter-Lauf der Saison auf der Tartanbahn gezeigt, dass sich Trainingsfleiß auszahlt.
Bei der Gohliser Laufnacht in Leipzig konnte Jason nun seine bisherige 3000-Meter-Zeit von 9:50 Minuten auf fabelhafte 9:24,20 Minuten verbessern. Sein Trainer Matthias Aust hatte ihm nach seiner in Regensburg gelaufenen Zeit eine 9:40 Minuten zugetraut, was zugleich die Mindestleistung für die Berufung in den sächsischen Landeskader "Lauf" bedeutet hätte. Weil eine Spezialisierung erst schrittweise ab der Altersklasse 15 erfolgt, trainiert Jason gerade einmal seit ca. sechs Monaten zielgerichtet im Bereich Mittelstrecke/Lauf. Die Konkurrenz in Leipzig beobachtete daher seine gelaufenen Runden- und Kilometerzeiten genau. Ab 2000 Meter konnte man aber deutlich die Absichten erkennen: Kilometer 1 in 3:13 Minuten, Kilometer 2 in 3:10 Minuten und dann, bei Kilometer 3, die eigenen Grenzen testen und laufen, was noch geht (letztendlich 3:01 Minuten). Sein Trainer schüttelt noch immer den Kopf, wenn er daran denkt, mit was für einem - aus läuferischer Sicht - minimalistischen Aufwand diese überragende Leistung des noch 14-Jährigen möglich geworden ist. Wöchentlich absolvieren die Mittelstreckler seiner Trainingsgruppe im Mittel rund 25 bis maximal 30 Kilometer, überwiegend im lockeren Dauerlauftempo. Und es konnten in der Vorbereitung, bedingt durch die Corona-Pandemie, auch nur zwei wirklich wettkampfnahe Trainingsakzente gesetzt werden. Aber am Ende sieht es so aus, als wenn alles aufging.
Auch Paula, die vor zwei Wochen in Regensburg mit 10:43 Minuten über 3000 Meter deutlich unter den geforderten 11:00 Minuten für eine Kadernominierung blieb, konnte bei der Laufnacht in Leipzig mit guten 2:24,31 Minuten eine neue persönliche Bestzeit über 800 Meter aufstellen.
 
In der ersten Hälfte der Sommerferien legen Paula und Jason nun eine kleine Trainingspause zur Regeneration ein, um dann bei den Landesmeisterschaften im September noch einmal anzugreifen. Und anschließend geht es dann schon ins Grundlagentraining für die Vorbereitung der Hallensaison 2020/2021.
19.07.20 | Abendsportfestserie der HSG Turbine Zittau
Die Leichtathletikvereine des Landkreises hatten in den vergangenen drei Wochen immer freitags die Möglichkeit, ihre sportlichen Kinder und Jugendlichen bei einem kleinen Abendsportfest im Weinauparkstadion an den Start zu schicken. Schließlich taugt das beste Training nichts, wenn der Leichtathletiknachwuchs nicht auch einmal zeigen kann, was in ihm steckt. Aufgrund der aktuellen Einschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus konnte die Serie mit Cup-Wertung nur mit einer begrenzten Anzahl an Teilnehmern durchgeführt werden, um die erforderlichen Abstandsregeln problemlos einzuhalten zu können. Mit dabei waren neben der HSG Turbine, dem OSC Löbau, dem TSV Großschönau und Europamarathon Görlitz-Zgorzelec sogar zwei Sportkids aus Tschechien. Alle waren glücklich über die sportliche Herausforderung, mussten doch bis dahin fast alle Wettkämpfe in der Region ausfallen.
 
Mit Blick auf die sich 2021 aller Voraussicht nach bietende Möglichkeit, an der in Zittau stattfindenden Deutschen Meisterschaft der U16 im Blockmehrkampf (betrifft die Altersklassen W14/15 und M14/15) teilzunehmen, sind unter den Einzelleistungen der aktuell 13- und 14-jährigen aus dem Landkreis einige Nachwuchsleichtathlet*innen mit gutem Potential hervorzuheben: Selma Pospischil und Hannah Schneller vom OSC Löbau sowie Elena Jauch, Florentine Jary, Mia-Josephine Fritz und Elefterios Mengisidis von der HSG Turbine. Mit Trainingsfleiß und nach Erreichen entsprechender Qualifikationsleistungen im Blockwettkampf - entweder mit Schwerpunkt Sprint/Sprung, Lauf oder Wurf - könnten sie es vielleicht bis zur Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft vor heimischen Publikum schaffen. Diese Chance darf gerne auch noch von anderen aus den jeweiligen Trainingsgruppen genutzt werden. Einfach fleißig trainieren und dadurch die eigenen Leistungen noch weiter verbessern oder durch guten Teamgeist im Training moralische Unterstützung leisten. Es wird spannend!

 

link
15.07.20 | Training in den Sommerferien
Sommer, Sonne, Ferien! Unser Training findet dennoch zu leicht geänderten Zeiten statt. Schließlich erwarten uns gleich nach den Ferien einige spannende Wettkämpfe, bei denen es noch einmal um Bestleistungen und Qualifikationsnormen für das kommende Jahr geht. Also, wir zählen auf euch!
 
Kinder U10/U12
2.-6. Ferienwoche Montag 15.30 - 17.30 Uhr Weinauparkstadion
2.-6. Ferienwoche Mittwoch 15.30 - 17.30 Uhr Weinauparkstadion

 

 

Jugend U14/U16
3.-6. Ferienwoche Dienstag 15.30 - 17.30 Uhr Weinauparkstadion
2.-6. Ferienwoche Donnerstag 15.30 - 17.30 Uhr Weinauparkstadion

 

 

Jugend U18 und älter
1.-6. Ferienwoche Dienstag 18.45 - 20.15 Uhr Weinauparkstadion
1.-6. Ferienwoche Freitag 17.00 - 19.00 Uhr Weinauparkstadion
1.-6. Ferienwoche Sonntag 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 

 
Senioren
1.-6. Ferienwoche Mittwoch 17.00 - 18.30 Uhr Weinauparkstadion

 

13.07.20 | Neue Bestzeit für Paula und Jason in Regensburg
Bei der Telis-Challenge in Regensburg lieferten die HSG-Athleten Paula Marschner und Jason Ufer über die 3000-Meter-Distanz einen überzeugenden Auftritt. Beide konnten unter hervorragenden Bedigungen persönliche Bestleistungen über diese Strecke erzielen: Jason erlief sich eine 9:50,77 Minuten und Paula eine 10:43,58 Minuten. Außerdem lernten sie ein bisschen Regensburg kennen und trafen einen prominenten Läufer. Lest hier ihren eigenen Bericht (pdf, 93 kB).
 
link

 

3000m-Telis-Challenge
05.07.20 | Bei den U8-Kids wurde gemessen und gestoppt
Am 29. Juni war es für unsere U8-Kids endlich soweit. Auch die vier Mädchen und sieben Jungen der Trainingsgruppe von Frau Wolf und Frau Scholz durften innerhalb ihres Montagstrainings mal ein bisschen Wettkampferfahrung in der "Arena" sammeln. So absolvierten sie - für einige das erste Mal - einen richtigen 50m-Lauf, je drei Weitsprünge in die Sandgrube und Ballwürfe auf den Stadionrasen. Und das sogar mit einer Startnummer am T-Shirt. Während sich alle Kids noch beim Laufen-und-Werfen-Abschlussspiel gegenseitig im Team ordentlich anfeuerten, wurden die Urkunden des "Dreikampfs" gedruckt. Diese nahmen dann alle jungen Talente mächtig stolz und mit leuchtenden Augen von Mario Renner, unserem stellvertretenden Abteilungsleiter Sport, entgegen. Nun sind alle bestens gewappnet für ihren ersten Start bei einem "großen" Wettkampf: Beim geplanten Herbstmeeting am 26. September wird auch die U8 in diesen Disziplinen an den Start gehen.

 

Abendsportfest U8
22.06.20 | Nachwuchs sammelt erste Wettkampferfahrungen nach Lockdown
Nach langem Warten aufgrund der Corona-Beschränkungen starteten einige Nachwuchsleichtathleten der HSG Turbine Zittau am Samstag in die Freiluftwettkampfsaison. Das Sportfest der SG MoGoNo Leipzig fand unter Berücksichtigung der derzeitigen Hygiene- und Abstandsvorgaben für unseren Sport statt. Trotzdem war die Veranstaltung in Leipzig unter den mitteldeutschen, aber auch Vereinen aus den westlichen Bundesländern durchaus gefragt.
 
In seinem Lauf über 800 Meter überzeugte Jason Ufer (M15) seinen Trainer Matthias Aust mit einer neuen persönlichen Bestzeit (2:14,56 Minuten), welche er um sage und schreibe 9 Sekunden in einem taktisch klug gelaufenen Rennen bei viel Wind verbesserte. Seine Trainingspartnerin Paula Marschner (W15) lief ebenfalls die beiden Stadionrunden in einem beherzt angegangenen Rennen und besiegte die Konkurrenz ihrer Altersklasse in guten 2:28,16 Minuten.
U18-Sprinter Fritz Trumpf (M16) errang über seine Paradestrecke, die 100 Meter, mit bereits im Vorlauf und bei zulässigem Rückenwind (+1,3 m/s) gelaufenen 11,94 Sekunden ebenfalls eine neue Bestleistung. Im Endlauf konnte er die Zeit aufgrund muskulärer Probleme kurz vor dem Ziel leider nicht noch einmal bestätigen. Wir hoffen nun auf schnelle Besserung und dürfen umso gespannter auf seine nächsten Sprinteinsätze sein.
Springerin Christine Mengel (W15) vervollständigte die Zittauer Leichtathletikdelegation in Leipzig und testete sich im Hochsprung. Vom Pech verfolgt blieb sie leider ohne gültigen Versuch. Sie darf jedoch zuversichtlich bleiben, denn die nächsten Chancen warten bereits, z. B. bei den kommenden Abendsportfesten der HSG Turbine Zittau im Weinauparkstadion.
20.06.20 | Zittauer Nachwuchslauftalente (U16) nahmen am Gorch-Fock-Lauf teil
Die Beschränkungen beim Wettkampfbetrieb während der andauernden Corona-Pandemie stellen auch die wettkampforientierten Nachwuchssportler sowie deren Trainer und Übungsleiter vor besondere Herausforderungen: Wie motiviert man jugendliche Sportler für ein regelmäßiges, derzeit nur in Kleingruppen zulässiges Athletik- und Ausdauertraining, wenn die dabei erarbeitete, gute körperliche Verfassung nicht in einem konventionellen Wettkampf gezeigt werden kann?
Die Lösung fand der U16-Trainer der Zittauer Leichtathleten nach einem Blick ins Internet. Er meldete die beiden Gymnasiasten Paula Marschner (W15) und Jason Ufer (M15) beim Gorch-Fock-Lauf 2020 an. Dieser konnte in diesem Jahr als "Virtual Solo Run", also überall in Deutschland, allein gelaufen werden und fand nicht, wie sonst, auf einer beliebten Strecke an der Nordsee in Wilhelmshaven statt.
 
Es gab lediglich drei Bedingungen:
1. Es sollte so gelaufen werden, dass es den aktuellen Corona-Regeln im jeweiligen Bundesland entsprach. Das bedeutete also solo laufen bzw. mit dem erforderlichen Abstand in erlaubten Personenkonstellationen zu einer Zeit, wo wenig andere unterwegs sind.
2. Es musste irgendwann am 14. Juni 2020 zwischen 0:01 Uhr und 23:59 Uhr gelaufen werden.
3. Es musste eine Distanz, die für die jeweilige Altersklasse auch zulässig ist, absolviert werden.
 
Die beiden Nachwuchssportler der Zittauer Leichtathleten absolvierten insgesamt 13,26 Kilometer. Und zwar die Strecke vom Dreiländereck bis zum Gipfel des Töpfers. Diese vom Profil her insbesondere auf den letzten Kilometern herausfordernde Strecke schafften sie in 1 Stunde und 14 Minuten. Letztlich war dann aber nicht das Profil der Knackpunkt der sportlichen Herausforderung, sondern die am vergangenen Sonntag vorherrschende hohe Luftfeuchtigkeit bei schwülem Wetter. [+] weiterlesen (pdf, 78 kB)

 

Gorch-Fock-Lauf 2020
06.05.20 | Re-Start am Montag: Trainingsbeginn in festgelegten Mini-Gruppen
Nun ist es offiziell. Ab Montag, den 11. Mai werden die Zittauer Leichtathleten wieder Stadionluft schnuppern und somit dem Corona-Speck ein Schnippchen schlagen. Weil viele andere Sportarten wohl noch eine Weile ausharren müssen, sollten wir diese Möglichkeit nicht nur besonders schätzen, sondern die erforderlichen Schutzmaßnahmen, die ganz einfach Voraussetzung für eine schrittweise Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs sind, beherzt umsetzen. Wir werden diese Herausforderung bravourös meistern. Das ist sicher!
 
Erste wichtige Voraussetzung: Unter dem Aspekt der Kontrolle des Zugangs, der Einhaltung der erforderlichen Sicherheitsstandards und dem eventuell erforderlichen Nachweis von Infektionsketten ist das individuelle Training, also "Alleinsport", im Stadion vorerst nicht möglich.
Zugelassen sind nur Trainingsgruppen unter Anleitung eines Trainers. Heißt konkret: Die Tore im Weinauparkstadion und auf dem Sportplatz in Ostritz werden nur für - zudem zahlenmäßig sehr kleine - Trainingsgruppen geöffnet. Unsere Trainer suchen hierzu bereits den Kontakt mit allen Sportlern und/oder ihren Eltern zur Einteilung der Trainingsgruppen. Wenn ihr noch keine Information erhalten habt, so wendet euch bitte schnellstmöglich an euren Trainer oder an unseren Abteilungsleiter, Jens Schoening: la.leitung(at)hsg-zittau.de
 
Das Konzept der kleinen Gruppen, bestehend aus 5 Sportlern in der jeweils gleichen Zusammensetzung, kann jedoch nur gelingen, wenn alle Leichtathleten mitwirken. Das geht ganz einfach! Ihr müsst lediglich vor jedem Training eure Teilnahme zu- oder absagen. Bei unentschuldigtem Fehlen oder permanenter Absage werden wir den freien Platz für die folgenden Trainingseinheiten einem anderen Sportler zuerkennen.
 
Weitere Hygiene- und Sicherheitsregeln sind:
  • Training nur im Freien
  • Betretungsverbot der Sportstätte für Sportler mit Erkältungssymptomen
  • Trainingsgruppen mit 5 Sportlern und gleichbleibender Zusammensetzung
  • Distanzregeln einhalten - mindestens 2 Meter Abstand, beim Lauftraining sogar 10 Meter
  • Hygieneregeln einhalten (Händewaschen, Husten- und Niesetikette)
  • Zutritt zur Sportstätte nur für Sportler und Trainer
  • Umkleiden und Duschen nur zu Hause
  • Kein Gerätetraining
  • Keine Fahrgemeinschaften bei der An- und Abreise
 
Eine weitere Voraussetzung für die Teilnahme am Training ist, dass jeder Sportler der Abteilung Leichtathletik die Verhaltens- und Hygienestandards anerkennt. Das unterschriebene Schutzkonzept ist zur ersten Trainingseinheit mitzubringen. Sportler unter 18 Jahren benötigen zwingend das elterliche Einverständnis.
 
Also: Runter vom Sofa, Sportsachen an und auf zu deinem 5er Training.

 

link
 
Grundlage für dieses Konzept bilden die zehn Leitplanken des DOSB sowie die davon abgeleiteten, sportartspezifischen Übergangsregeln des DLV. Die Rahmenvorgaben werden kontinuierlich der aktuellen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung, der Allgemeinverfügung zur Anordnung von Hygieneauflagen und den entsprechenden übergeordneten Maßnahmen angepasst.

 

 

Fairplay DOSB
02.05.20 | Aktuelle Information zum Trainingsbetrieb
Gemäß Kabinettsbeschluss vom 30.04.2020 (Sächsische Corona-Schutz-Verordnung in der Fassung vom 30.04.2020) können Sportvereine Außensportanlagen ab Montag unter Auflagen wieder nutzen. Die Abteilung Leichtathletik erarbeitet gegenwärtig ein verbindliches Konzept zur Trainingsorganisation, das unter anderem kleine Trainingsgruppen mit gleichbleibender Zusammensetzung, strenge Hygienevorgaben und besonders kontrollierte Trainingsabläufe vorsieht. Unsere Übungsleiter*innen und Trainer*innen werden hierzu in der kommenden Woche den Kontakt mit allen Sportler*innen und/oder ihren Eltern suchen, um die Einteilung der Trainingsgruppen vorzunehmen.
 
Der Beginn des Trainingsbetriebs wird rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben, zuvor ist das Betreten der Sportstätten ausdrücklich verboten.
19.04.20 | (Gruppen-)Trainingspause
Da leider noch immer die Gefahr einer Infektion und somit einer Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) besteht, werden wir die Trainingspause für alle Gruppen noch für eine Weile aufrecht erhalten müssen.
Sobald abzusehen ist, wann und in welcher Form der Trainingsbetrieb weitergehen kann, werden euch eure Trainer umgehend informieren.
 
#gorunbutstayawayfromothers und bleibt gesund!
02.04.20 | Wir "Spond"en jetzt
Die Kommunikation per E-Mail und WhatsApp zur Organisation von Training und Veranstaltungen ist sehr aufwendig in Zeit und Umfang. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, dass wir ab sofort für den Trainingsbetrieb ausschließlich die App "Spond" verwenden.
"Spond" ist eine Plattform für Sportler*innen, Eltern und Trainer, in der wir euch stets aktuell über eure Trainingszeiten, Wettkämpfe und Trainingslager informieren. Mit nur einem Klick könnt ihr so eure Teilnahme am Training zu- oder absagen. Darüber hinaus können unsere Trainer schnell und gezielt mit euch und/oder euren Eltern kommunizieren.
 
Registrierung:
  1. Ladet euch die App "Spond" aus Googles Play Store oder Apples App Store herunter und installiert diese auf eurem Smartphone. Alternativ ist auch die Web-Anwendung nutzbar.
  2. Registriert euch in der App. Ihr könnt entscheiden, ob ihr eure E-Mail-Adresse oder Handynummer als Referenz eingebt.
  3. Schickt uns eine kurze Info mit Namen, Geburtsjahr sowie Trainingsgruppe (des Kindes) und Nennung eurer bei der Registrierung genutzten E-Mail-Adresse und/oder Handynummer.
  4. Nun erhaltet ihr via E-Mail, SMS oder WhatsApp den Link bzw. Code zur Aufnahme in eure Trainingsgruppe.
 
Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren werden ebenso deren Eltern in die jeweilige Trainingsgruppe aufgenommen.
02.04.20 | Sport? Jetzt erst recht
Die Situation mutet irgendwie merkwürdig an. Während der Frühling mit seinen farbenfrohen Tagen, die nach Vanilleeis und Sonne und Zukunft schmecken, Einzug hält, führt uns Menschen eine winzig kleine Struktur aus wahrscheinlich gerade einmal zehn verschiedenartigen Proteinen an der Nase herum.
 
Die Straßen, Städte und Schulen sind wie leergefegt, weil "Social Distancing" derzeit eines der simpelsten und wirkungsvollsten Instrumente zur Unterbrechung der Infektionskette ist. Dabei müsste es vielmehr "Physical Distancing", also "körperliche Distanzierung", heißen. Schließlich laufen die digitalen Drähte derzeit so heiß wie lange nicht mehr. Per WhatsApp, FaceTime, Skype und Co. versorgen wir uns mit dem, was wir zur Stunde besonders brauchen: soziale Kontakte zu anderen.
 
Und wie steht es nun um den Sport? "Physical Distancing" ist keinesfalls mit "Physical Inactivity", was frei übersetzt etwa "Bewegungsmangel" bedeutet, zu verwechseln. Was in normalen Zeiten gilt, gilt während einer Pandemie erst recht: Sport stärkt das Immunsystem und die Abwehrkräfte, trainiert das Herz-Kreislauf-System und hilft beim Stressabbau.
Uns Leichtathleten kommt da der Umstand entgegen, dass wir vergleichsweise wenig anspruchsvoll sind. Gerade unsere Kerndisziplin, das Laufen, ist wohl der einfachste Sport der Welt. Ohne Spielfelder oder Hallen, die derzeit eh geschlossen sind. Ohne Mitspieler, bei denen man sich anstecken könnte. Ohne aufwendiges Equipment, ohne Regelbuch. Es braucht nur ein wenig Motivation und ein paar ordentliche Schuhe. Und dann? Ein Bein vors andere, so schnell es eben geht. Sich draußen zu bewegen, ist das Beste, was man derzeit machen kann. #stayathome ist nur bedingt richtig, #gorunbutstayawayfromothers wäre besser.
Unser Jugendtrainer, Matthias Aust, hat einen Server kurzerhand zur Sporthalle gemacht, wo er sich regelmäßig mit der Jugend per Videokonferenz zum Cyber-Training trifft. Sie wissen genau: Wer rastet, der rostet.
 
#gorunbutstayawayfromothers und bleibt gesund!
14.03.20 | Information zum Trainingsbetrieb
Gemäß der Verfügungen der Stadtverwaltung Zittau und des Landkreises Görlitz ist ab sofort die Nutzung aller Sportstätten - Hallen und Stadien - bis einschließlich 19.04.2020 für den Vereinssport nicht möglich.
Unsere Übungsleiter*innen und Trainer*innen informieren euch zeitnah und stets aktuell. Wendet euch bei Fragen an unseren Abteilungsleiter, Jens Schoening: la.leitung(at)hsg-zittau.de
 
Um das Risiko einer Infektion für alle zu minimieren, sind folgende grundlegende Maßnahmen zu ergreifen:

 

Hygienemaßnahmen
12.03.20 | Absage von "Ostritzer Frühjahrslauf" und "Horst-Seifert-Meeting 2020"
Liebe Leichtathlet*innen,
 
eine konkrete Einschätzung zur Ausbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) in den nächsten Tagen oder auch Wochen ist uns mit der gebotenen Seriosität nicht möglich. Unsere Gesundheit ist jedoch das wichtigste Gut, mit dem wir verantwortungsvoll umgehen.
 
Daher haben wir uns dazu verständigt, dass der Ostritzer Frühjahrslauf in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Bereits gezahlte Startgebühren werden wir euch zurückerstatten.
 
Aus gleichem Grund werden wir auch am 25. April 2020 unser Horst-Seifert-Meeting nicht durchführen. Dies bedeutet allerdings keine finale Absage der Veranstaltung. Wir bemühen uns derzeit um einen alternativen Veranstaltungstermin in 2020, voraussichtlich für den 26. September.
 
Von diesen Veränderungen sind leider teilweise auch unsere Trainingslager über die Osterferien betroffen. Eure Übungsleiter und Trainer werden euch dazu informieren.
01.03.20 | Ein besonderes Jubiläum: 30. Ostritzer Frühjahrslauf
Gegen Frühjahrsmüdigkeit hilft ... Laufen natürlich. Daher läuten wir die Freiluftsaison am 5. April mit einem besonderen Jubiläum ein. Der Ostritzer Frühjahrslauf findet zum 30. Mal statt. Die 12 Kilometer lange Strecke führt durch das Marienthal, am Kloster vorbei, in das Neißetal und zurück. Wer es lieber etwas kürzer mag, der startet über die 4- bzw. 2-Kilometer-Distanz. Und die allerjüngsten Läufer können sich über 800 Meter messen. Laufhungrige können natürlich auch wieder wertvolle Punkte für den Oppacher Läufer-Cup sammeln. Die Anmeldung ist noch bis 3. April über Baer-Service möglich. Gegen einen kleinen Nachmeldeaufschlag besteht auch vor Ort die Möglichkeit zur Anmeldung.
Für die Leichtathleten der HSG ist dieser Lauf der erste gemeinsame Pflichtwettkampf des Jahres.

 

Herbstmeeting 2019
19.02.20 | Supertalent Armand Duplantis - dem Himmel so nah
Armand Duplantis ist gerade mal 20 Jahre alt und doch schon der beste Stabhochspringer der Welt. Erst vor ein paar Tagen hat der in den USA lebende Schwede den Weltrekord auf fantastische 6,18 Meter geschraubt.
Bereits im Alter von vier Jahren sprang er mit einem Besenstiel auf das heimische Wohnzimmersofa, später dann auf einer eigens gebauten Stabhochsprunganlage im Garten der Eltern. Da verwundert es freilich nicht, dass "Mondo", wie er überall genannt wird, sich als Zehnjähriger über 3,86 Meter katapultierte und mit 15 Jahren 5,30 Meter meisterte.
 

17.02.20 | Darek Ziniewicz holt Silber bei Deutschen Hallenmeisterschaften
Deutsche Hallenmeisterschaften Para-Leichtathletik
Darek Ziniewicz hat gezeigt, dass in dieser Saison in jedem Fall mit ihm zu rechnen ist. Der sehbehinderte Athlet der HSG Turbine holte Silber über 3000 Meter bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2020 der Para-Leichtathleten im thüringischen Erfurt. Darek ging hier erstmals gemeinsam mit unserem Jugendtrainer Matthias Aust als Begleitläufer an den Start und überzeugte in der Wertungsklasse M50/T12 mit starken 13:19,32 Minuten.
Wir und Darek danken Matthias für seine Bereitschaft, als Begleitläufer und auch Chauffeur für die Hin- und Rückfahrt zu fungieren.
17.02.20 | Aufruf zur Sportlerumfrage
Die Sächsische Zeitung, der Oberlausitzer Kreissportbund und die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien suchen erstmals die populärsten Sportler*innen des Landkreises Görlitz. Mit Paula Marschner, Ulrike Hiltscher und dem Damenteam W60/65 der LG Neiße gehören auch einige Zittauer Leichtathletinnen zu jenen 40 Sportler*innen und Mannschaften, die aufgrund ihrer herausragenden Leistungen im vergangenen Jahr für die Wahl nominiert wurden. Eure Stimme könnt ihr online bis zum 22. März abgeben.
Für die Nachwuchstalente - und somit für Paula - gibt es keine Online-Publikumsumfrage, sondern ausschließlich die Abstimmung einer Fachjury.
 
link
06.02.20 | Training in den Winterferien
Für die Trainingsgruppen von Silvia Mascher und Mario Renner findet das Training in den Ferien zu den gewohnten Zeiten an folgenden Orten statt.
 
Montag 10.02. / 17.02. 19.00 - 20.30 Uhr Hauptturnhalle
Mittwoch 12.02. / 19.02. 15.00 - 16.30 Uhr Westparkstadion
Freitag 14.02. / 21.02. 17.00 - 19.00 Uhr SpH Hochschule
Sonntag 09.02. / 16.02. / 23.02. 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 

 

02.02.20 | Paula Marschner garniert zum Saisonhöhepunkt Gold mit Bestleistung
Richtig schnell ging es für unsere beiden Jugend-Leichtathleten Paula Marschner und Fritz Trumpf bei den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften in der Saalestadt Halle zu. In der Weiblichen Jugend U18 startend krönte sich die erst 15-jährige Paula zum Saisonhöhepunkt mit dem Meistertitel über 3000 Meter. Sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung um über 25 Sekunden auf gute 11:12,31 Minuten.
Fritz präsentierte sich mit einer soliden Sprintleistung von 7,47 Sekunden und Platz sechs im B-Finale über 60 Meter. Trotz der Bestleistung sieht sein Trainer Matthias Aust allerdings noch jede Menge Steigerungspotenzial.
Bereits eine Woche zuvor fanden die Landesmeisterschaften der Jugend U16 und U18 im Chemnitzer Sportforum statt. Im 800-Meter-Lauf der W15 erkämpfte sich Paula mit 2:30,81 Minuten Platz vier. In er M15 landeten Bennet Hänisch über die gleiche Distanz und Jan Zrzavy über 1500 Meter jeweils auf dem neunten Platz.
14.01.20 | Erfolgreicher Start für Jung und "Alt" ins neue Jahr
Medaillenbeladen kehrten unsere 22 Nachwuchssportler*innen von den Ostsächsischen Hallenmeisterschaften der Altersklassen 10 bis 15 heim. Bei den gleich zum Auftakt ausgetragenen 4x100-Meter-Staffeln sicherten sich die starken U14-Jungs der Startgemeinschaft mit dem OSC Löbau Bronze. Zum Aufgebot gehörten Carlo Ziesche (OSC), Tomas Slavik, Marek Pfeiffer und Ben Buschek (alle HSG). Die beiden in der WJ U14 aufgestellten Staffeln ließen der Konkurrenz ebenso keine Chance. Silber ging an Selma Pospischil, Sonja Reck, Enya Schmidt (alle OSC) sowie Elena Jauch (HSG) und über Bronze konnten sich Lilli Goldberg, Mia-Josephine Fritz, Florentine Jary und Lisa Rotzsche (alle HSG) freuen. Elena ergatterte im Weitsprung der W13 ihr zweites Silber und Mia-Josephine landete mit überquerten 1,30 Meter im Hochsprung auf dem Bronzerang. Elefterios Mengisidis (M13) überragte alle mit zweimal Gold und einmal Silber. Sowohl über die Hürden (10,44 s) als auch im Weitsprung (4,85 m) hatte seine Konkurrenz das Nachsehen. Einzig im 60-Meter-Sprintfinale (8,60 s) ließ er einem Dresdner Sportler den Vortritt. So auch Tomas Slavik (M12), der mit Silber über 60 Meter (8,61 s) und im Hochsprung (1,37 m) glänzte. Mit der gleichen Höhe - allerdings mehr Fehlversuchen - wurde Hans Eberle Dritter. Lucas Eifler, unser Jüngster, konnte sich nach einem tollen Lauf über 60 Meter Hürden in 11,65 Sekunden Bronze umhängen lassen.
 
Bei den Landesmeisterschaften in Chemnitz wurden die Titel über 3.000 Meter sowie im Dreikampf der Senioren vergeben. Paula Marschner erlief sich in der W15 den Landesmeistertitel in 11:40,15 Minuten und Naike Falk holte Bronze in der U20 (12:43,94 min). In guten 10:30,04 Minuten überquerte Jason Ufer (M15) als Fünfter die Ziellinie. Und auch Jan Zrzavy (U18) zeigte mit Platz acht eine solide Leistung (10:59,04 min).
Bei den Senioren gab es für die LG Neiße viermal Gold (Rudolf Bühler M85, Ulrike Hiltscher W65, Carola Wolf W45 und Carsten Nitschke M40), einmal Silber (Dieter Häusler M70) und zweimal Bronze (Jens Schoening M60, Thomas Tamme M45).
24.12.19 | Fro-ho-ho-ho-ho-e Weihnachten!
Ein spannendes und ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir nutzen dies gerne, um all unseren Mitwirkenden, Eltern, Helfern und Förderern für ihre Arbeit und Unterstützung in unserer Abteilung zu danken. Im Jahr 2019 haben wir gemeinsam 13 Wettkämpfe mit über 2.800 Aktiven auf die Beine gestellt, spannende Trainingslager erlebt und unzählige Trainingseinheiten absolviert.
Wir wünschen allen eine frohe Weihnachtszeit, einen Himmel voller Schneeflocken sowie ein Säckchen voll Glück und freuen uns darauf, auch im neuen Jahr wieder viele schöne Erinnerungen mit euch zu sammeln.
22.12.19 | Training in den Weihnachtsferien
Einer Studie zufolge nehmen die Menschen während der Festtage nicht nur schneller zu. Seine Pfunde wieder loszuwerden, sei leider noch deutlich komplizierter. Da kommt die - zugegeben nicht wirklich überraschende - Erkenntnis einer weiteren Untersuchung, dass sportliche Aktivität dem Weihnachtsspeck Abhilfe schafft, gerade wie gerufen.
Ein mindestens ebenso wichtiger Grund, in den Ferien unseren zahlreichen Trainingszeiten zu frönen statt auf der faulen Haut zu liegen, sind die diversen Hallenmeisterschaften im Januar. Ihr wisst ja, ohne Fleiß kein Preis!
 
Montag 23.12.2019 10.00 - 11.15 Uhr O-See (Captain Hook)
Dienstag 24.12.2019 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion
Donnerstag 26.12.2019 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion
Freitag 27.12.2019 10.00 - 11.15 Uhr O-See (Captain Hook)
Sonntag 29.12.2019 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion
Montag 30.12.2019 10.00 - 11.15 Uhr O-See (Captain Hook)
Dienstag 31.12.2019 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion
Freitag 03.01.2020 10.00 - 11.15 Uhr O-See (Captain Hook)
Freitag 03.01.2020 17.00 - 19.00 Uhr SpH Hochschule
Sonntag 05.01.2020 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 

 

 

 

 

22.12.19 | Bestenlisten 2019
Das Imposante an der Leichtathletik ist, dass sie wie kaum eine andere Sportart den wissenschaftlichen Grundfesten folgt. In Abhängigkeit der bekannten Variablen Alter, Geschlecht und Disziplin lassen sich Resultate unabhängig von Ort und Zeit jederzeit vergleichen. 100 Meter sind eben 100 Meter, egal ob in Zittau oder der italienischen Partnerstadt Pistoia gelaufen. Selbst Störgrößen wie starker Rückenwind werden ihres Einflusses beraubt, indem Leistungen, die unter solch "widrigen" Bedingungen erzielt wurden, keine Eintragung in die Statistik finden. Was sich auf der grünen Wiese und der roten Umlaufbahn scheinbar zufällig ereignet, ist in Tat und Wahrheit reglementierte Ordnung: Alles verläuft in geordneten, vorgezeichneten Bahnen und genau abgegrenzten Spielräumen. Die Werte, nach denen klassifiziert wird, sind unfehlbar: Weiten, Höhen, Zeiten.
 
Bei uns in der HSG Turbine hat sich Trainer und Seniorensportler Mario Renner seit vielen Jahren den Zahlen verschrieben. Seine Tabellen von Vereinsrekorden über Jahresbestleistungen bis hin zu ewigen Bestenlisten suchen seinesgleichen und gibt es in dieser Form gewiss kein zweites Mal. Hier wird jeder Sportler, ob Klein oder Groß, seinen Namen wiederfinden. Das ist sicher!
 
Für eine Nennung in den Bestenlisten des Leichtathletik-Verbandes Sachsen braucht man dagegen etwas mehr Glück, insbesondere aber jede Menge Trainingsfleiß. Schließlich werden in dieser Statistik nur die landesweit 20 besten Athlet*innen einer Disziplin, von der Altersklasse der Kinder U12 bis hin zu den Senior*innen, aufgeführt. Unter den Top Ten haben in diesem Jahr unsere Jungs den Mädchen den Rang abgelaufen. Mit dabei sind u. a. Erwin Otto, Fritz Trumpf, Tomas Slavik, Jason Ufer, Bennet Hänisch, Hans Eberle, Oskar Niegisch, Ben Buschek, Marek Pfeiffer, Lennart Korselt, Paul Hentschel, der erst 9-jährige Lucas Eifler sowie bei den Mädchen Paula Marschner, Mia-Josephine Fritz, Naike Falk, Elaine Seeliger, Louise-Sophie Scholze und Lisa Rotzsche.
Darüber hinaus konnte sich Paula in ihrer Paradedisziplin, dem 3000-Meter-Lauf, auf Rang 22 in der Deutschen Bestenliste platzieren.
01.12.19 | HSG-Leichtathlet*innen überzeugen in Chemnitz
Bei den sehr gut besetzten Chemnitzer Seniorenspielen konnten sich drei Athlet*innen der HSG Turbine mit starken Ergebnissen aus der Saison verabschieden. Carola Wolf startete in gleich vier Disziplinen und steigerte sich kontinuierlich im Wettkampfverlauf. Nach jeweils vierten Plätzen über 60 Meter, 200 Meter und im Weitsprung ließ Carola im Dreisprung nichts anbrennen und gewann überlegen mit der starken Weite von 8,44 Meter. Torsten Hentschel war sowohl über 1000 Meter als auch über 3000 Meter am Start. Nachdem er sich am Morgen über die kürzere Strecke noch mit Silber zufrieden geben musste, drehte er am Nachmittag über 3000 Meter das Ergebnis. In 10:22,31 Minuten wurde Torsten starker Dritter des Gesamtfeldes aller Läufer der AK30 bis AK55 und deklassierte den späteren Zweitplatzierten seiner Altersklasse M55 um 95 Sekunden. Beide Ergebnisse bedeuteten die Ablösung von zwei 27 bzw. 24 Jahre alten Kreisrekorden. Den Höhepunkt des Tages aus Zittauer Sicht setzte unsere 3000-Meter-Spezialistin Kristin Zimmermann. Quer durch alle Altersklassen machte sie eindrucksvoll klar, wer bei Sachsens Seniorinnen zurzeit die "Herrin" der Runden ist. Gemeinsam mit ihr standen neun weitere Athletinnen am Start. Kristin übernahm sofort die Führung, versetzte mit gleichmäßig starken Rundenzeiten die Halle in Staunen, überrundete auf der 200-Meter-Bahn sämtliche Konkurrentinnen und siegte in ihrer bis dato besten Hallenzeit von 10:31,10 Minuten.
24.11.19 | Im Herbst wird Cross gelaufen
Der Herbst ist bekanntlich die Jahreszeit der Crossläufe, quer durchs Gelände über Hügel und Laubhaufen. Für uns Leichtathleten ist diese Korrelation absolut passend. Schließlich steht zu Beginn jeder Wintersaison das Ausdauer- und Grundlagentraining auf dem Programm. Wir müssen also gerade jetzt viel laufen, um uns auf die heiße Wettkampfphase in der Halle gezielt vorzubereiten.
 
Los ging es im Oktober mit der Premiere des 1. O-SEE Trailruns im Zittauer Gebirge. Das Event ist eine aus der Taufe gehobene Kooperation zwischen den Triathleten von O-SEE Sports und den Leichtathleten der HSG Turbine Zittau. Zusammenfassend können wir auf einen sonnigen und super organisierten Herbsttag zurückblicken, der allen Trail- und Crossläufern nicht nur einiges an Ausdauer abverlangte, sondern diese auch mit traumhaften Aussichten in das Lausitzer Gebirge belohnte. Einen ausführlichen Bericht von Dr. Klaus Schwager, dem unserer Ansicht nach absolut nichts hinzuzufügen ist, findet ihr auf der Seite von O-SEE-Challenge.
Von den 31 teilnehmenden HSG-Läufern (steigerungsfähig!) liefen einige als Altersklassensieger über die Ziellinie: Tim Fritsch über 500 Meter, Lucas Eifler über 900 Meter, Paula Marschner und Jan Zrzavy über 3,4 Kilometer, Emma Rothe und Marc Pohling über 6,1 Kilometer und Michael Mau über den 25-Kilometer-Trail.
 
Klein aber fein war das Aufgebot der Trainingsgruppe von Matthias Aust 14 Tage später bei den Ostsächsischen Crossmeisterschaften in Freital. Mit Gold für Paula Marschner und Emma Rothe sowie zwei dritten Plätzen für Bennet Hänisch und Jan Zrzavy konnten die vier HSG-Läufer*innen absolut überzeugen. Marc Pohling musste bei seinem ersten überregionalen Lauf mit starker Konkurrenz noch etwas Lehrgeld zahlen, konnte sich aber mit einem 8. Platz gut behaupten.
 
Bereits eine Woche danach zog es eine größere Schar Zittauer Leichtathleten zu den Sächsischen Crossmeisterschaften nach Bautzen. Unser Lauf-Ass Paula Marschner bestätigte ihre Begeisterung für schnelle Zeiten und siegte souverän vor ihrer Konkurrenz vom LV90 Erzgebirge. Alle weiteren Ergebnisse findet ihr in diesem Rückblick (pdf, 107 kB).
04.11.19 | Trainingslager: Zittauer Leichtathleten unterwegs auf schnellen Kufen in Altenberg
Auf ein rundum gelungenes Trainingslager kann die Jugendgruppe von U16-Trainer Matthias Aust zurückblicken. Zur Vorbereitung auf die Cross-Saison, deren Höhepunkt noch im November die Landesmeisterschaften sind, reisten sieben Athlet*innen in der ersten Woche der Herbstferien nach Altenberg. In dem u.a. für seine Bobbahn bekannten Erzgebirgsstädtchen fanden die noch jungen Sportler*innen ausgezeichnete Bedingungen vor. Untergebracht waren wir in der gleich neben dem Landesleistungszentrum für Wintersport gelegenen Jugendherberge, die uns wirklich super verpflegt hat. Ein dickes Lob an dieser Stelle!
Über fünf Tage wurden insgesamt elf Trainingseinheiten absolviert und zur Regeneration standen u.a. der Besuch der Sommerrodelbahn und des Hallenbads auf dem Programm. Angesichts der Belastung von über 30 Trainingsstunden muss man dem gesamten Team für seinen Willen und die durchgehend hohe Motivation Respekt zollen. Neben dem konditionellen Schwerpunkt wurde in erster Linie spielerisch an Schnelligkeit sowie an Kraft und Ausdauer gefeilt. In den verschiedensten Übungs- und Spielformen gab die Mannschaft alles, jeder war mit Feuereifer dabei. Auch unsere beiden Neuen, Emma und Marc, brauchten keine lange Anlaufzeit und waren sofort in die Gruppe integriert. [+] weiterlesen (pdf, 78 kB)
 
link

 

Trainingslager Altenberg
11.10.19 | Hallensaison 2019/2020 - los geht's!
Der Herbst verwöhnt uns noch mit tanzenden, bunten Blättern, tollen Farben und goldener Stimmung. Doch schon bald steht die kalte Jahreszeit vor der Tür. Also wechseln wir wie gewohnt nach den Herbstferien vom Stadion in die Halle. Los geht's für alle Trainingsgruppen am Montag, den 28. Oktober.
 
link

 

In den Herbstferien findet das Training an folgenden Tagen statt:
 
U8/U10 | Herr Steinert
Montag, Mittwoch, Donnerstag 15.00 - 17.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 
U12 und älter | Herr Steinert
Montag, Mittwoch, Donnerstag 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 
U16 und älter | Herr Renner
Mittwoch 17.00 - 19.00 Uhr Weinauparkstadion
Freitag 17.00 - 19.00 Uhr Weinauparkstadion
Sonntag 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 

02.10.19 | Tomas Slavik zum dritten Mal in Folge zweitschnellster Junge Sachsens
Die wahrscheinlich schnellsten Sportler*innen Sachsens der Altersklassen 8 bis 11 trafen am vergangenen Wochenende beim Landesfinale Sprintcup aufeinander. Auch wenn die allermeisten gewiss das erste Mal in der großen Chemnitzer Leichtathletikhalle und somit besonders aufgeregt waren, so waren Konzentration und schnelle Beine schon im Vorlauf gefragt. Schließlich ging es im Sprint über 20 Meter um den Einzug in die jeweiligen Finalläufe, wo dann die Besten über 50 Meter um den Gesamtsieg kämpften.
Mit dabei waren auch 15 flinke Mädchen und Jungen aus Zittau, die sich in der Vorrunde mit über 700 Zittauer Schüler*innen qualifiziert hatten: Oskar Hausmann, Danny Schneider, Lara Reimann, Hannah Werthschütz (alle AK 8), Kacper Malkiewicz, Felix Fiedler, Melia Przybilla, Liesbeth Linke (alle AK 9), Lukas Nostitz, Marvin Nathe, Laila Arndt, Lina Stahn (alle AK 10), Tomas Slavik, Max Pürschel und Vanessa Ziehlke (alle AK 11). Für ein herausragendes Ergebnis sorgte unser Super-Sprinter Tomas Slavik. Bereits das dritte Jahr in Folge holte er sich im A-Finale einen hervorragenden zweiten Platz.
Herzlichen Glückwunsch allen jungen Sprinter*innen!
01.10.19 | O-SEE Ultra Trail und Cross
Seid ihr schon angemeldet? Am 19.10.2019 findet im Zittauer Gebirge der erste gemeinsame Trailrun und Cross von O-SEE Sports und den Leichtathleten der HSG Turbine Zittau statt.
Mit dem 25 km XTERRA Trail, dem 50 km ULTRA Trail sowie den kürzeren Crossdistanzen von 500 m bis 6,1 km stehen die verschiedensten Streckenlängen und -profile zur Auswahl. Damit ist wirklich für alle Altersklassen, Anfänger und Extremsportler etwas dabei und die gesamte Familie kann an diesem Tag "laufend" aktiv sein.
Also, nicht länger warten, weitersagen und flux über Baer-Service anmelden!

 

DE
 
CZ
 
link

 

O-SEE Ultra Trail 1 O-SEE Ultra Trail 2
08.09.19 | Herbstmeeting und Ostsächsische Meisterschaften Langstrecke
Bald wird's wieder spannend. Bevor uns Ende September die Leichtathletik-WM an die Mattscheibe fesselt, werden im Weinauparkstadion und somit in nächster Nähe noch einmal alle selbst die Spikes zücken. Das Herbstmeeting am 21. September bildet traditionell den krönenden Abschluss in der langsam ausklingenden Stadion-Saison und wird wieder eindrucksvoll zeigen, dass Sport keine Grenzen kennt. Mit dabei sind Leichtathlet*innen unterschiedlichen Alters aus dem Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien.
Im Rahmen des Herbstmeetings werden erstmals die Ostsächsischen Meisterschaften über die Langstrecken ausgetragen. Die Altersklassen U12 und U14 nehmen dabei die 2000 Meter und die Läufer*innen der U16 die 3000 Meter in Angriff.
 
Tradicní Herbstmeeting atletického oddílu HSG Turbine Zittau je opet prede dvermi. Zveme velké i malé atlety našeho Euroregionu na napínavé závody konané 21. zárí 2019 ve “Weinaupark” stadionu v Žitave. Srdecne Vás prosíme, abyste dodrželi poslední termín prihlášení (14.09.2019).
 
Serdecznie zapraszamy was na Herbstmeeting w Zittau, który odbedzie sie w sobote 21.09.2019 na stadionie w Parku Weinau. Serdecznie prosimy wczesne zawiadomienie i dotrzymania danego Terminu (14.09.2019).

 

DE
Ausschreibung und Zeitplan Herbstmeeting (pdf, 618 kB), Stand: 18.09.2019
 
PL
Informacje/Harmonogram zawodów (pdf, 699 kB), Stand: 18.09.2019
 
CZ
Informace a Časový pořad (pdf, 666 kB), Stand: 18.09.2019
 
link

 

Herbstmeeting 2019
08.09.19 | Paarlauf im Trixi-Park
59 kleine und große Zittauer Leichtathleten hatten wieder einmal die Stadionrunde gegen 600 Meter Sandpiste rund um das Walross Trixi getauscht. Schließlich ist der Paarlauf im Großschönauer Waldstrandbad alljährlich eine wunderschöne Abwechslung zu Weitsprunggrube und Co: Tolle Location, tolles Ambiente, tolle akustische Rhythmen und zur Belohnung nach getaner Lauf-Arbeit das obligatorische Eis und der Sprung ins Wasser.
Den Hauptlauf über 60 Minuten gewannen Paul Hentschel und der Görlitzer Patrick König. Im 30-Minuten-Lauf siegten Jan Zrzavy und Ben Mau (O-See Sports) mit neuem Streckenrekord der Kategorie Kind/Kind vor Bennet Hänisch und Paula Marschner. Und als Erstplatzierter in der Kategorie Erwachsene/Kind mit seinem Laufpartner Hendrik Schopinska (Bertsdorfer SV) zeigte unser Sprint-Ass Erwin Otto seine bisher ungeahnten Ausdauerqualitäten.
 
Schnappschuss
15.08.19 | Trinationaler Teamcup U16
Am 31. August wird es wieder einmal spannend im Zittauer Weinauparkstadion. Schließlich werden 200 junge Top-Athlet*innen der Altersklasse U16 aus Sachsen, Liberecký kraj, Ústecký kraj und der Woiwodschaft Niederschlesien um den Mannschaftstitel und Platzierungen wetteifern. Die vier Fachverbände nominieren für den Teamcup 2019 die besten Jungen und Mädchen ihrer jeweiligen Altersklasse und Spezialdisziplin, darunter ganz sicher zukünftige Spitzensportler*innen, die vielleicht schon in wenigen Jahren um olympische Medaillen und Weltmeistertitel kämpfen werden.
Das trinationale Team-Event im Dreiländereck Deutschland, Tschechien und Polen ist ein Höhepunkt im Wettkampfjahr und über den Sport hinaus Brückenbauer der europäischen Idee.

 

DE
Ausschreibung und Zeitplan (pdf, 409 kB), Stand: 13.07.2019
 
CZ
Informace a Časový pořad (pdf, 460 kB), Stand: 13.07.2019
 
PL
Informacje/Harmonogram zawodów (pdf, 468 kB), Stand: 13.07.2019
 
link

 

Teamcup 2019
23.07.19 | Im Dauerlauf durchs Gebirge - 1. O-See Ultra Trail mit Cross Races
Inspiriert vom Laufen vor der malerischen Kulisse des Zittauer Gebirges wird in diesem Jahr der O-SEE Ultra Trail ins Leben gerufen. Das Event ist eine Kooperation zwischen den Triathleten von O-SEE Sports und den Leichtathleten der HSG Turbine Zittau und hat mit seinen verschiedenen Strecken für alle etwas zu bieten, egal ob Youngster oder Trailexperte. Es warten u. a. ein XTERRA Trail mit 25 km und ein Ultra Trail mit 50 km auf zahlreiche Bezwinger*innen. Aber auch an die Jüngsten und die Kurzstrecken-Spezialisten wurde gedacht: Mit Strecken zwischen 500 m und 6,1 km werden der Trailrunnachwuchs sowie die Crossläufer auf ihre Kosten und gewiss auch auf den Geschmack für zukünftige Herausforderungen kommen.
 
In der Videoserie "O-SEE inside" gibt es jede Menge Facts rund um die erste Auflage des O-SEE Ultra Trails am 19. Oktober 2019. Die Eventverantwortlichen Swen Adolf (O-SEE Sports) und Ralph Michel (HSG Turbine Zittau) berichten alles Wissenswerte über die neue ultimative Herausforderung und das Naturerlebnis der Extraklasse im kleinsten Mittelgebirge Deutschlands.
 
Anmeldungen sind bereits über Baer-Service möglich. Die schnellsten Läufer*innen auf dem XTERRA Trail können sich sogar für die XTERRA Trail Run WM auf Maui/Hawaii qualifizieren. Mehr geht nicht!
 

03.07.19 | Training in den Sommerferien
Da wir wettkampf- und leistungsorientiert trainieren, erwartet euch unser Trainerteam auch in den Sommerferien. Schließlich folgen gleich nach den Ferien Leichtathletik-Höhepunkte wie beispielsweise der Zehnkampf oder die Landesmeisterschaften Team.
 
TG Herr Steinert | U8 - U14
5./6. Ferienwoche Montag - Freitag 10.00 - 12.00 Uhr / 14.00 - 16.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 
TG Herr Aust | U16
1.-6. Ferienwoche Montag/Donnerstag 17.30 - 19.00 Uhr O-See (Captain Hook)

 

 
TG Herr Renner | ab U16 sowie Vorbereitung Zehnkampf
1.-6. Ferienwoche Dienstag 18.45 - 20.15 Uhr Weinauparkstadion
1.-6. Ferienwoche Freitag 17.00 - 19.00 Uhr Weinauparkstadion
1.-6. Ferienwoche Sonntag 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 

03.07.19 | Kristin und Torsten siegen mit Landkreis-Team beim 24-Stundenlauf
24-Stundenlauf
Die beiden Zittauer HSG-Läufer Kristin Zimmermann und Torsten Hentschel starteten zusammen mit dem Görlitzer Patrick König und dem Weißwasseraner Daniel Seher beim 24-Stundenlauf in Reichenbach/Vogtland. Nach 24 Stunden und 338,4 gelaufenen Kilometern stand das Quartett ganz oben auf dem Siegerpodest, 35 Kilometer vor dem besten Männerteam und mit neuem Streckenrekord aller Mixed-Teams.
Start über die 1,2 Kilometer lange Strecke war um 10 Uhr am Morgen im Stadion von Reichenbach. Ambitionierte Teams wechselten jede Runde ihren Läufer, sodass jeder Athlet in den Genuss von etwa 14 Minuten Erholung kam. In den ersten acht Stunden spielte das Team mit seiner in vielen Trainingseinheiten erworbenen Grundschnelligkeit und zwang somit die Gegner immer wieder in kräftezehrende Einzelduelle. [+] weiterlesen (pdf, 63 kB)
01.07.19 | Meisterschaften Nr. 2
Landesmeisterschaften U16
Dass sich regelmäßiges und intensives Training bezahlt macht, kann in jedem Fall die U16-Gruppe von Matthias Aust resümieren. Bei den Landesmeisterschaften in Zwickau und den darauffolgenden Mitteldeutschen Meisterschaften in Mittweida bewiesen sowohl die Sprinter als auch die Mittelstreckenläufer gleichermaßen ihr Können.
Paula Marschner (W14) sicherte sich in einem spektakulären 3000-Meter-Rennen mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung den Landesmeistertitel und die männliche 4x100-Meter-Staffel mit Erwin Otto, Luis Pischel, Erik Maretschek und Fritz Trumpf triumphierte über Silber. Für unsere Super-Sprinter Fritz (M15) und Erwin (M14) war die Medaille zugleich ein kleines Trostpflaster, da beide mit ihren Zeiten über 100 Meter haderten. Tolle Leistungen zeigten außerdem ihre Trainingspartner Bennet Hänisch und Jason Ufer (beide M14). Bennet steigerte seine Bestzeit über 800 Meter um zehn Sekunden auf 2:19,75 Minuten und Jason überquerte die Ziellinie nach 3000 Metern als Vierter.
Bei den Mitteldeutschen Meisterschaften zogen Fritz, Erwin und Paula noch einmal alle Register. Fritz bestätigte über 100 Meter in 11,98 Sekunden seine Vorleistungen und durfte sich nach dem Finallauf über den sechsten Platz freuen. Mit neuer Bestleistung von 12,33 Sekunden qualifizierte sich auch Erwin für den Endlauf, welchen er ebenso als Sechster bravourös meisterte. Zwei Zittauer unter den zwölf schnellsten Sprintern Mitteldeutschlands: Einfach toll!
Weil sie noch keine Teilnahme an einem Blockwettkampf aufzeigen kann, musste Paula über ihre Paradestrecke, den 800 Metern, leider außer Wertung starten. Davon gänzlich unbeeindruckt lief sie ein hervorragendes Rennen und in 2:26,23 Minuten zur drittschnellsten Zeit ihrer Altersklasse.
01.07.19 | Meisterschaften Nr. 1
Die Sommerferien rücken immer näher und in den Köpfen der allermeisten Schüler herrscht schon längst ein freudiges Gedankenfeuerwerk: Ausschlafen, Omas Erdbeerkuchen, Sandstrand, duftende Almwiesen und noch vieles mehr. Nicht jedoch bei uns Leichtathleten. Schließlich sind die Juniwochenenden alljährlich mit allerlei hochkarätigen Meisterschaften bestückt. Und weil es ohne Fleiß bekanntlich keinen Preis gibt, muss zwischendurch auch regelmäßig und eifrig trainiert werden.
Den Auftakt bildeten die Ostsächsischen Meisterschaften der U12 und U14 im heimischen Weinauparkstadion. Mia-Josephine Fritz (W12) räumte in allen vier Wurfdisziplinen drei erste und einen zweiten Platz ab, in der M11 holten sich Hans Eberle im Hochsprung und Oskar Niegisch im Ballwurf den Titel und Lennart Korselt durfte sich über Bronze im 75-Meter-Sprint der 13-jährigen Jungen freuen. Mit einem akzeptablen Sprung in die Sandgrube ersprang sich Marek Pfeiffer (M12) einen guten vierten Platz.
Die insgesamt eher durchwachsenen Leistungen in Zittau mündeten in einem sehr kleinen Aufgebot der HSG bei den Landesjugendspielen der U14 in Dresden. Das Niveau dieser Veranstaltung ist natürlich ungleich höher und so konnten Mia-Josephine mit einem fünften Platz im Ballwurf und Marek mit einem siebten Platz im Weitsprung durchaus zufrieden sein.
04.06.19 | Rendezvous mit Eisbären beim "Spitsbergen-Marathon"
Spitzbergen liegt ziemlich weit im Norden, irgendwo im Nirgendwo zwischen Nordkap und Nordpol, wo malerische Fjorde und mächtige Gletscher Naturlandschaften von atemberaubender Schönheit bilden. Dort gibt es Eisbären und Polarfüchse, im Winter Polarlichter und im Sommer die Mitternachtssonne. Und es gibt es mit dem "Spitsbergen-Marathon" den nördlichsten Straßenmarathon des Erdballs.
Unser Zittauer Läufer-Ass und Trainer Matthias Aust ging mit 161 Athleten aus aller Welt auf die eindrucksvolle Strecke. Nach zwei Runden auf Schotterstraßen rund um die Hauptstadt Longyearbyen, bei Temperaturen knapp über null Grad mit Schnee und Fjorden im Blickfeld, überquerte Matthias nach 2:59,46 Stunden als schnellster und einziger Läufer unter der Drei-Stunden-Marke die Ziellinie. Klasse, Matthias!
 

31.05.19 | Medaillenregen für Zittauer Leichtathletik-Jugend
Ostsächsische Meisterschaften U16
Die Zittauer Leichtathlet*innen der U16 zog es am vergangenen Samstag anlässlich der Ostsächsischen Meisterschaften nach Freital. Es galt, sich u. a. mit den starken Sportler*innen des Dresdner SC zu messen und noch die eine oder andere Norm für die Sächsischen Landesmeisterschaften Ende Juni in Zwickau zu knacken, was auch sehr gut gelang.
So erkämpfte sich Paula Marschner (W14) in einer klasse Zeit und mit neuer Bestleistung von 2:26,41 Minuten die Goldmedaille über 800 Meter. Erwin Otto (M14) holte sich in einem spannenden 100-Meter-Finale der schnellsten Jungen mit einem Rückstand von nur drei Hundertstelsekunden auf den Sieger die Silbermedaille. Gold im Kugelstoßen und Silber im Hochsprung rundeten seine glänzende Bilanz ab. In einem nicht weniger packenden Kopf-an-Kopf-Rennen über 100 Meter holte sich Fritz Trumpf (M15) die Bronzemedaille. In der Halle seinem Dresdner Konkurrenten Georg Straßberger noch überlegen, musste er sich diesmal mit neun Hundertstelsekunden Rückstand knapp geschlagen geben. Der noch wettkampfscheue Bennet Hänisch (M14) lief über 800 Meter auf einen tollen 3. Platz und steht seinem schnellen Trainingspartner Jason Ufer, der leider verletzungsbedingt nicht dabei sein konnte, in nichts nach.
Überaus ehrgeizig im Sammeln von Medaillen waren auch Annelie Wistuba mit Gold über 800 Meter, Silber über 80 Meter Hürden und Bronze im Hochsprung sowie Jill Sefrin mit Gold im Kugelstoßen, Silber im Speerwurf und Bronze über die 100-Meter-Distanz (beide W15). Und Lilli Bensch, Jonathan Isensee und Jan Zrzavy konnten sich jeweils über Bronze freuen.
Spannend wurde es noch einmal bei den Staffelläufen: Erwin, Luis Pischel, Erik Maretschek und Fritz holten sich mit fehlerfreien Wechseln die Goldmedaille. Die Mädchen mit Lilli, Tabea Hensel, Annelie und Jill unterlagen - ebenfalls nach fehlerfreien Wechseln - knapp der starken Staffel vom Dresdner SC und sicherten sich die Silbermedaille.
21.05.19 | Laufjugend der HSG Turbine präsentiert sich stark
"Ich verspüre große Freude und bin sehr zufrieden mit den tollen Leistungen der Jugend, denn es waren wirklich super Rennen", bilanzierte unser U16-Trainer Matthias Aust nach einem tollen Lauf-Wochenende. Aber von vorn:
Beim hochkarätigen Jugendmeeting des Dresdner SC im 100-jährigen, aber herausgeputzten Heinz-Steyer-Stadion wollten Paula Marschner und Jason Ufer nicht nur ihren aktuellen Leistungsstand über die 800-Meter-Distanz testen. Die Norm für die bevorstehenden Landesmeisterschaften bereits in der Tasche, wollten beide nun auch die Quali-Leistung für die Mitteldeutschen Meisterschaften Ende Juni in Angriff nehmen. Gesagt, getan, sicherte sich Paula in 2:31,47 Minuten den dritten Platz und den Start in Mittweida. Jason bestätigte mit 2:24,13 Minuten seine gute Form, konnte aber wegen starker Schmerzen an der Ferse nicht seine vollen Möglichkeiten ausschöpfen.
Tags darauf standen anlässlich des Zwickauer Sparkassen-Stadtlaufs die Langstrecken auf dem Programm. Dass Paula auch diese hervorragend meistern kann, bewies sie - unbeeindruckt von den zwei schnellen Stadionrunden in den Beinen am Vortag - als Erstplatzierte ihres Laufs über 2,8 Kilometer. Ihre Trainingskameraden Bennet Hänisch und Jan Zrzavy zeigten mit einem 6. bzw. 4. Platz ebenso ihr Potential auf der längeren Distanz. Fiona Erxleben war über die 6,6-Kilometer-Strecke leider falsch abgebogen und überquerte die Ziellinie als Sechste ihrer Altersklasse. Und mit gerade einmal zehn Sekunden Rückstand auf den Gesamtsieger und einem zweiten Rang im Hauptlauf über 10 Kilometer wusste auch ihr Trainer Matthias Aust zu überzeugen.
 
Bei den zeitgleich stattgefundenen Team-Landesmeisterschaften der Senior*innen dominierte die LG Neiße mit vier ersten Plätzen und einem zweiten Platz. Mit etwas Glück qualifizieren sich somit die Mannschaften der W40, W60, M40, M60 und M70 für die Deutschen Meisterschaften in München.
22.04.19 | Teilnehmerlimit erreicht // Registration closed
Alle Startplätze für unser Horst-Seifert-Meeting 2019 sind ausgebucht. Nach- und Ummeldungen sind somit - auch vor Ort - nicht mehr möglich. Wir freuen uns über die zahlreichen Meldungen und wünschen allen Sportlern, Trainern, Eltern und Gästen am Samstag einen wunderbaren Leichtathletik-Tag im Zittauer Weinauparkstadion.
//
Všechna startovní císla pro Horst-Seifert-Meeting jsou zarezervována. Dodatecné registrace ani zmeny v registraci už nejsou možné ani na míste. Velmi nᚠpotešil tak hojný zájem o registraci a prejeme všem sportovcum, trenérum, rodicum a hostum pri sobotních závodech nádherný lehkoatletický den na žitavském stadionu Weinaupark.
//
Zarezerwowano juz wszystkie miejsca startowe w naszym Mitingu Horsta Seiferta 2019. Dlatego nie ma juz mozliwosci dokonywania zgloszen dodatkowych lub zmiany w dotychczasowych zgloszeniach-nawet na miejscu. Cieszymy sie oczywiscie z tak licznego udzialu w zawodach i zyczymy wszystkim zawodnikom, trenerom, rodzicom i gosciom wspanialego lekkoatletycznego dnia na Zytawskim stadionie w parku Weinau.
//
Registration for the 2019 Horst-Seifert-Meeting has closed, as the maximum number of athletes has been reached. A late registration or race-day registration is not available.
17.04.19 | Horst-Seifert-Meeting 2019
Zittau liegt mitten in Europa und unser tolles Weinauparkstadion sowieso. Und wem dies zu hoch gegriffen erscheint, kann sich am Samstag, dem 27. April gerne eines Besseren belehren lassen. Beim Horst-Seifert-Meeting werden Leichtathlet*innen aus nah und fern - egal ob Klein oder Groß, Jung oder bereits im "fortgeschrittenen Alter" - wieder um schnelle Zeiten, lange Würfe sowie hohe und weite Sprünge wetteifern.
Neugierige können auch vor Meldetermin am 20. April schon einen Blick in die Teilnehmerlisten werfen und werden gewiss über die Herkunftsorte unserer Gäste staunen. Also, die Spannung steigt!

 

DE
Ausschreibung und Zeitplan (pdf, 514 kB), Stand: 25.04.2019
 
CZ
Informace a Časový pořad (pdf, 560 kB), Stand: 25.04.2019
 
PL
Informacje/Harmonogram zawodów (pdf, 571 kB), Stand: 25.04.2019
 
EN
Team manual and competition schedule (pdf, 409 kB), Stand: 25.04.2019
 
link

 

Horst-Seifert-Meeting 2019
17.04.19 | Schneller als der Osterhase
In den Osterferien findet für alle Trainingsgruppen ab U12 das gemeinsame Training an folgenden Tagen statt.
 
Dienstag 23.04.2019 18.45 - 20.15 Uhr Weinauparkstadion
Donnerstag 25.04.2019 16.30 - 18.30 Uhr Weinauparkstadion
Freitag 26.04.2019 17.00 - 19.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 

01.04.19 | Ulrike Hiltscher und Carola Wolf glänzen bei Hallen-WM mit Edelmetall
Bei den Hallen-Weltmeisterschaften der Senioren in Torun (Polen) wetteiferten über 4.000 Sportler aus 88 Nationen eine Woche lang um Titel und Medaillen. Sechs Teilnehmer*innen der LG Neiße erreichten ausgezeichnete Ergebnisse, darunter mit Ulrike Hiltscher und Carola Wolf zwei Zittauerinnen. Die unverwüstliche Ulrike Hiltscher siegte im Weitsprung der W65 mit 3,72 Metern und krönte sich im Fünfkampf und überlegenen 4088 Punkten mit einem weiteren Weltmeistertitel. Zusammen mit Christina Friedrich von der LG Neiße komplettierte sie außerdem über 4x200 Meter das deutsche Staffel-Quartett, welches sich mit einer starken Vorstellung in 2:16,04 Minuten die Silbermedaille holte. Platz 5 über 60 Meter und Platz 6 über 400 Meter runden Ulrikes Ergebnis für eine erfolgreiche WM ab. Carola Wolf vertrat die LG Neiße im Fünfkampf der W45 und konnte sich am Ende eines langen Wettkampftages über ihren tollen fünften Platz freuen. Für Carola wurde noch ein Traum wahr, als sie in die deutsche 4x200m-Staffel berufen wurde. Schlussendlich glänzte mit einer Zeit von 1:55,62 Minuten die Bronzemedaille um ihren Hals, worauf sie sehr stolz sein kann.
28.03.19 | Bye bye Sporthallen ...
Und willkommen zurück im Stadion. Ab nächsten Montag, den 1. April trainieren wir wieder im 400-Meter-Oval des Zittauer Weinauparks. Aber bitte denkt daran: Die Frühlingssonne erwärmt zwar unser aller Leichtathletikherz, für kurze Trainingsbekleidung ist es jedoch noch zu kalt. Neben den Spikes gehören daher unbedingt eine lange Hose und eine Jacke in die Weinautasche.
 
link
27.03.19 | 29. Ostritzer Frühjahrslauf
Sobald die ersten Sonnenstrahlen und farbenfrohe Frühlingsblüher das Gemüt erheitern, nimmt die Freiluftsaison in großen Schritten Fahrt auf. Den sportlichen Auftakt in der Region markiert auch in diesem Jahr wieder der Ostritzer Frühjahrslauf. Am 7. April ist wieder für jeden etwas dabei: Die Laufstrecken reichen von 800 m für die jüngsten Läufer über 2 und 4 km für Schüler und Erwachsene bis 12 km für die Jugend und die Erwachsenen. Die Anmeldung ist noch bis 5. April über Baer-Service möglich. Bei Nachmeldung vor Ort wird eine gesonderte Gebühr von 4 € erhoben.
Übrigens, für die Leichtathleten der HSG ist dieser Lauf der erste gemeinsame Pflichtwettkampf des Jahres.
 
29. Ostritzer Frühjahrslauf
18.03.19 | Zittauer räumen bei Mehrkampfmeisterschaften ab
Bevor wir unsere Wettkampfaktivitäten wieder nach draußen verlegen, ging es für die Altersklassen U8 bis U20 bei den Kreismeisterschaften im Mehrkampf noch eimal in der Halle um die Platzierungen. Die Jüngsten bis zur U10 trugen einen Vierkampf, bestehend aus 30 Meter Sprint, Hochsprung, Medizinballstoß und Rundenlauf, aus. Bei den Älteren kamen noch 35 Meter Hürden dazu. Insgesamt fanden 130 Sportler den Weg zur Nieskyer Turnhalle, unter ihnen mit 37 Leichtathleten eine große Schar von der HSG Turbine Zittau. Stimmungsvoll und mit viel Eifer gingen alle Starter in den Wettkampf und so manche Entscheidung fiel erst mit den Rundenläufen. Kreismeister wurden Carl Renner (M7) mit starker Sprintleistung über 30m in 6,13s, Lucas Eifler (M9) mit ebenfalls starken 5,60s über 30m, Elaine Seeliger (W10) mit tollen 1,10m im Hochsprung, Tomas Slavik (M11), Lisa Rotzsche (W12), Viola-Maria Spittler (W13), Ben Buschek (M12) mit 8 Punkten Vorsprung durch einen bravourösen Lauf, Annelie Wistuba (W15), Jason Ufer (M14) und Naike Falk (U18) mit guten 1,52m im Hochsprung. Silber holten sich Luisa-Sophie Scholze (W10) mit prima 1,10m im Hochsprung, Louis Renner (M10), Hans Eberle (M11) mit guten 1,29m im Hochsprung, Lara-Sophie Will (W12), Ann-Cathrin Sräga (W13), Max Schönfelder (M13) und Maja Tamme (W14) - sie sprintete herausragende 4,89s über 30m und 6,53s über die Hürden. Bronze ging an Sophie Lindner (W9), Katja Krause (W10), Anton Musial (M10), Max Pürschel (M11), Elena Jauch (W12), Marek Pfeiffer (M12), Adrian Belusa (M13) und Jill Sefrin (W15). Mit 25 Medaillen erwies sich die HSG als erfolgreichster Verein, sodass wir die Wettkämpfe der Freiluftsaison mit Spannung erwarten.
17.03.19 | Kulturhauptstadt3
Kulturhauptstadt 2025
Zittau kann Europäische Sportstadt, das wissen wir ja schon. Aber dass Zittau auch Kulturhauptstadt kann, davon sind wir fest überzeugt! Stellvertretend für die Dreiländer-Region Oberlausitz mit ihren Partnern in Tschechien und Polen will die Stadt Zittau Kulturhauptstadt Europas 2025 werden.
Doch was hat das überhaupt mit uns zu tun? Ganz einfach: Sport und Kultur bewegen und verbinden die Menschen. Und sie sind "grenzenlos" und schlagen somit Brücken zwischen den Menschen des Dreiländerecks und weit darüber hinaus. Im Sport und in der Kultur verlieren sich Sprachbarrieren und Fremdheit, Begeisterung wird geweckt, Unterschiede werden überwunden. Leichtathletik ist Leichtathletik, Theater ist Theater. Und Leichtathletik und Theater sind auch Zittau.
Wir, die Zittauer Leichtathleten, wollen die Bewerbung kraftvoll unterstützen und uns daher an der Kulturherzstaffel beteiligen. Mehr dazu in Kürze!
14.03.19 | Zittauer Leichtathlet*innen triumphieren bei Sportlerwahl
Mit Jill Sefrin, Marion Wenzel und dem Damenteam W40/45 der LG Neiße um die beiden Zittauerinnen Carola Wolf und Katrin Prochaska wurden in gleich drei Kategorien der Umfrage Leichtathletinnen der HSG Turbine zu den populärsten Sportlerinnen des Jahres 2018 der Region Löbau-Zittau gewählt. Und Tomas Slavik und Dariusz Ziniewicz belegten jeweils in einem knappen Rennen an der Spitze einen fabelhaften zweiten Platz.
Wir gratulieren allen Sportler*innen zu ihren tollen Platzierungen!
 
Update: Danksagung der Zittauer Leichtathleten
Herzlichen Dank sagen wir - Jill, Marion, Tomas, Dariusz und das Damenteam W40/45 der LG Neiße - allen, die uns bei der Sportlerumfrage 2018 mit ihren zahlreichen Stimmen unterstützt haben. Dank eurer Hilfe konnten wir Leichtathleten der HSG Turbine Zittau bei der Sportlerwahl 2018 tolle Ergebnisse erzielen und in allen fünf Kategorien einen Pokal entgegennehmen. Die Freude ist bei uns riesengroß und uns Ansporn und Motivation für die neue Trainings- und Wettkampfsaison.
13.02.19 | Training in den Winterferien
Für die Trainingsgruppen von Silvia Mascher und Mario Renner sowie die Jugend ab U14 findet das Training in den Ferien an folgenden Tagen statt.
 
Montag 18.02.2019 19.00 - 20.30 Uhr Hauptturnhalle
Dienstag 19.02.2019 18.30 - 20.00 Uhr SpH Parkschule
Mittwoch 20.02.2019 16.30 - 18.00 Uhr SpH Ottokarplatz
Freitag 22.02.2019 17.00 - 19.00 Uhr SpH Hochschule (Kraftkreis)
Sonntag 24.02.2019 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion
Dienstag 26.02.2019 18.30 - 20.00 Uhr SpH Parkschule
Freitag 01.03.2019 17.00 - 19.00 Uhr SpH Hochschule (Kraftkreis)
Sonntag 03.03.2019 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 

 

 

 

12.02.19 | Paul Hentschel in Polizeilandesauswahl berufen
Paul Hentschel, schon viele Jahre HSG-Langstreckentalent und seit vergangenem Herbst Kommissaranwärter, wurde in die Landesauswahl Lauf der Sächsischen Landespolizei berufen. Pauls Berufung ist nicht nur ein Beleg für seine sportliche Klasse, sondern auch der Lohn für jahrelanges intensives Training. Und hoffentlich auch Motivation für unsere Leichtathletik-Jugend, zukünftig jeden Sonntag, 10.00 Uhr, das so wichtige Tempo- und Lauftraining im Stadion wahrzunehmen.
12.02.19 | Leichtathleten verabschieden ihren Chef
Knapp 100 der 500 Zittauer Leichtathleten verabschiedeten im Rahmen der Abteilungsversammlung am 7. Februar mit großem Applaus unsere langjährige Abteilungsleitung um Dr. Ernst Richter und Sonja Bratoew. Ein Rückblick auf fast 45 Jahre, in denen die beiden die Geschicke der Zittauer Leichtathletik lenkten, ist so großartig, dass er den Rahmen dieser Zeilen sprengen würde. Die Ausrichtung hochkarätiger Wettkämpfe wie beispielsweise der Deutschen Hochschulmeisterschaften oder der Europameisterschaften der Senioren sowie die Erfolge unserer Sportler*innen bei unzähligen Meisterschaften sind nur einige Errungenschaften, welche in diese Zeit fallen.
Die neue Abteilungsleitung tritt also in große Fußstapfen. Sie besteht künftig aus einem "Dreigestirn": Den Bereich Organisation/Öffentlichkeitsarbeit übernimmt Jens Schoening, Mario Renner ist für die sportlichen Fragen verantwortlich und Ralph-Dieter Michel ist für die finanzielle Leitung zuständig.
 
link
11.02.19 | Eine Schlittenfahrt ist lustig ...
Schlittenfahrt
Auf Anhieb fallen einem bei Leichtathletik und Wintersport zwar kaum Schnittmengen ein. Dass wir aber bei Schneeballschlacht und Highspeed-Rodeln durchaus konkurrenzfähig sind, bewiesen die Sportler*innen der Trainingsgruppen U16 und U18 am vergangenen Wochenende. Hier sind ein paar Impressionen für die daheim gebliebenen Stubenhocker. Ihr habt ganz klar etwas verpasst!
31.01.19 | Erinnerung Abteilungsversammlung
Wir möchten euch noch einmal an unsere diesjährige Abteilungsversammlung am Donnerstag, dem 7. Februar 2019, erinnern. Wir treffen uns um 18.00 Uhr im Hörsaal Z IV/0.01 der Hochschule Zittau/Görlitz (Theodor-Körner-Allee 8, gegenüber dem Fraunhofer-Institut).
Bei diesem etwa einstündigen "Get-together" aller Leichtathleten und Fitnesssportler wollen wir u. a. besondere Leistungen unserer kleinen und großen Sportler honorieren und über den Trainings- und Wettkampfbetrieb 2019 informieren.
 
Eingeladen sind alle Mitglieder der Abteilung Leichtathletik der HSG Turbine Zittau. Wir begrüßen ausdrücklich die Teilnahme von Eltern unserer Kinder und Jugendlichen.
 
link
Einladung (pdf, 107 kB)
28.01.19 | Fritz und Jason laufen bei Landesmeisterschaften zu Edelmetall
Mit einem Landesmeistertitel, zweimal Bronze und allerlei Erfahrungen können neun Jugendliche der HSG auf einen erfolgreichen Tag in der Chemnitzer Leichtathletikhalle zurückblicken. Aber der Reihe nach.
Nach überstandener Anreise durch das vorerzgebirgische Winterwunderland waren unsere Sprinter hellwach und voller Anspannung, schließlich gaben sie den Auftakt zu den Landeshallenmeisterschaften. Nachdem Fritz Trumpf noch vergangene Woche mit neuem 60-Meter-Kreisrekord in der M15 für Aufsehen sorgte, bestätigte er im Vorlauf erneut jene 7,58 Sekunden und qualifizierte sich mit der schnellsten Zeit aller Vorläufe für das Finale. Seiner Favoritenrolle wurde er auch diesmal gerecht, sodass er sich in 7,55 Sekunden und neuer Bestleistung den Titel sicherte. In seiner zweiten Disziplin, den 300 Metern, zeigte er ebenso eine tolle Leistung und ersprintete sich in 42,45 Sekunden Bronze.
Zu den herausragenden Leistungen zählt auch der spannende Finallauf über 60 Meter von Erwin Otto (M14). Dank eines schnellen Starts lief er diese Strecke erstmals unter acht Sekunden und somit auf einen sehr guten fünften Platz (7,94 Sekunden). Unglücklich endete für ihn jedoch der anschließende Hürdensprint, in dem er als ernst zu nehmender Medaillenkandidat galt. Im Vorlauf touchierte er die erste Hürde mit dem Nachziehbein, kam ins Straucheln und stürzte. Seine Chance auf eine Medaille im Hochsprung konnte er daraufhin verletzungsbedingt leider nicht mehr wahrnehmen.
Auch Jason Ufer, frisch gekürter Regionalmeister über 800 Meter, lieferte über seine Spezialstrecke einen starken Wettkampf ab und holte sich mit neuer Bestzeit in 2:24,35 Minuten die Bronzemedaille. Dieser Erfolg ist der verdiente Lohn für seinen Trainingsfleiß und Eifer.
Paula Marschner (W14) fehlt noch das Stehvermögen beim Endspurt und wurde daher, auf Platz drei liegend über 800 Meter, kurz vor dem Ziel von drei Konkurrentinnen überholt. Dennoch können sich die 2:36,15 Minuten und Platz sechs sehen lassen. Einen fünften Platz über die 800 Meter der W15 erlief sich in nicht allzu schnellen 2:37,62 Minuten Annelie Wistuba. Jill Sefrin konnte die Kugel auf Bestleistung von 9,65 Meter stoßen und wurde mit dieser Weite Achte. Zufriedenstellend war auch Platz sechs der weiblichen 4x200m-Staffel mit Annelie, Lilli Bensch, Jette Nowak und Jill.

 

link
27.01.19 | Aufruf zur Sportlerumfrage
Die Sächsische Zeitung, der Oberlausitzer Kreissportbund und die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien suchen wieder die populärsten Sportler der Region Löbau-Zittau. Mit Jill Sefrin, Tomas Slavik, Marion Wenzel, Dariusz Ziniewicz und dem Damenteam W40/45 der LG Neiße gehören auch einige Zittauer Leichtathlet*innen zu jenen 29 Sportler*innen und Mannschaften, die aufgrund ihrer herausragenden Leistungen im vergangenen Jahr für die Wahl nominiert wurden. Eure Stimme könnt ihr - per Tippschein oder online - noch bis zum 17. Februar abgeben.
 
link
22.01.19 | Zittauer Nachwuchsleichtathleten auf Medaillenjagd
Am vergangenen Samstag war die Dresdner Leichtathletikhalle komplett in Händen des ostsächsischen Nachwuchses. Wir waren mit einer stolzen Zahl von 27 Athleten zu Gast und kehrten mit ebenso stolzen 14 Medaillen (zweimal Gold, fünfmal Silber und siebenmal Bronze) heim.
Für eine sensationelle Überraschung sorgte Fritz Trumpf in der M15, als er im Vorlauf über 60 Meter in 7,58 Sekunden zum Kreisrekord sprintete und mit dieser tollen Zeit zum Topfavoriten avancierte. Jener Rolle wurde er dann im Endlauf auch gerecht und holte sich in 7,64 Sekunden die Goldmedaille. Somit sicherte er sich gleichzeitig die beste Qualifikationszeit für die Landeshallenmeisterschaften in einer Woche. Über die 60 Meter Hürden steuerte Fritz noch Bronze bei.
Gleich drei Einzelmedaillen und somit die größte Tagesausbeute erkämpfte sich Erwin Otto in der M14 mit jeweils Silber über 60 Meter und 60 Meter Hürden in tollen 8,08 Sekunden bzw. 9,59 Sekunden und Bronze im Hochsprung. Ben Buschek (M12) zeigte mit Bronze über 60 Meter ebenfalls seine Sprintqualitäten. Und im Hochsprung der M11 holten die Jungs gleich zwei Medaillen nach Zittau: Silber ersprang sich Hans Eberle mit einer Höhe von 1,30 Meter gefolgt von Tomas Slavik mit 1,27 Meter. Im Weitsprung der W14 konnte sich Jette Nowak über die Bronzemedaille freuen. Ebenfalls Bronze ersprintete sich Jill Sefrin über 60 Meter der W15 und Annelie Wistuba erzielte in der gleichen Altersklasse mit 1,46 Meter und Silber ein tolles Hochsprungergebnis.
Zum Abschluss des Wettkampftages fanden wieder die 800-Meter-Läufe statt. Annelie zeigte auch hier, was in ihr steckt und konnte sich nach einem starken Schlussspurt Silber umhängen lassen. Für einen weiteren emotionalen Höhepunkt sorgte Jason Ufer (M14). Mit etwa 40 Metern Rückstand auf Platz drei liegend ging er in die letzte Runde des 800-Meter-Laufes und sprintete, was das Zeug hielt. Auf der Zielgeraden fehlten ihm noch fünf Meter zum führenden Läufer, aber auch die konnte er wettmachen und siegte in der klasse Zeit von 2:25,86 Minuten.
 
Während am Wochenende die "Größeren" bei den Regional- und Landeshallenmeisterschaften die Medaillen jagten, starteten unsere jüngsten Sportler mit dem Hallenmeeting in das neue Jahr. Folgend findet ihr alle Ergebnisse.

 

link
 
link
 
link
23.12.18 | Einladung zur Abteilungsversammlung 2019
Zu unserer am Donnerstag, dem 7. Februar 2019, um 18.00 Uhr in der Hochschule Zittau/Görlitz (Zittau, Theodor-Körner-Allee 8, Haus Z IV/Hörsaal 0.01) stattfindenden Abteilungsversammlung laden wir alle Mitglieder herzlich ein.
Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen und bitten bei Kindern unter 16 Jahren deren Eltern um Teilnahme. Natürlich sind die jüngeren Sportler selbst auch herzlich eingeladen. Schließlich wollen wir wieder besondere Leistungen - und davon gab es in diesem Jahr allerhand - honorieren.
 
link
Einladung (pdf, 107 kB)
17.12.18 | Merry Christmas-Training
Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir haben unzählige Stunden im Weinauparkstadion verbracht, zahlreiche Wettkämpfe besucht, Siegertreppchen erklommen, Läufe und Wettkämpfe ausgerichtet und ein tolles Trainingslager in Jablonec verlebt. Aber 2019 verspricht natürlich, nicht weniger spannend und ereignisreich zu werden und startet daher gleich im Januar mit allerlei Landesmeisterschaften in der Chemnitzer Leichtathletikhalle sowie mit unserer Abteilungsversammlung am 7. Februar im Hörsaal Z IV der Hochschule. Mehr erfahrt ihr in Kürze.
 
Wir wünschen euch allen und euren Familien eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie Gesundheit, viele farbenfrohe Momente und gute Überraschungen im neuen Jahr.
 
Damit wir jedoch nach den Festtagen nicht um einige Pfunde schwerer sind, treffen wir uns zu folgenden Trainingszeiten:
 
Sonntag 23.12.2018 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion
Mittwoch 26.12.2018 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion
Donnertag 27.12.2018 16.00 - 18.00 Uhr SpH Ottokarplatz
Sonntag 30.12.2018 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion
Dienstag
 
01.01.2019
 
11.00 Uhr
12.00 Uhr
Neujahrslauf, Lutherplatz oder
Paarlauf in Niesky
Mittwoch 02.01.2019 16.00 - 17.30 Uhr Westparkstadion
Freitag 04.01.2019 17.00 - 19.00 Uhr SpH Hochschule

 

 

 

 

 

27.11.18 | Bestenlisten 2018
Es gibt wieder Lesefutter für Neugierige! Zum Jahresausklang veröffentlicht der Leichtathletik-Verband Sachsen stets die endgültigen Bestenlisten der abgelaufenen Saison. In dieser Statistik werden in jeder Disziplin die landesweit jeweils 20 besten Athlet*innen von der Altersklasse der Kinder U12 bis hin zu den Senior*innen ermittelt. Mit 30 Kindern und Jugendlichen, die es in die Bestenlisten geschafft haben, können die Zittauer Leichtathleten stolz auf eine sehr erfolgreiche Wettkampfsaison 2018 zurückblicken.
26.11.18 | Mehrkampf-Gold für Erwin Otto
Mehrkampf-Gold für Erwin Otto
Die letzten Regionalmeisterschaften im alten Jahr sind gleichzeitig auch die ersten für das neue Jahr. Weil der Hallenmehrkampf im Januar einfach nicht mehr in den neuen Wettkampfkalender passt, wurden die Altersklassen schon für 2019 gewertet. Davon gänzlich unbeeindruckt, reiste die HSG Turbine Zittau mit 19 Kindern und Jugendlichen der Altersklassen 10 bis 15 nach Senftenberg.
Erwin Otto, der noch nicht allzu lange bei den Zittauer Leichtathleten trainiert und dennoch als großes Talent zum Favoritenkreis gehörte, holte sich in der M14 mit tollen Einzelleistungen Gold und somit den Regionalmeistertitel. Nach vier Disziplinen überlegen in Führung liegend, machte er es im abschließenden 800-Meter-Lauf dann noch einmal richtig spannend. Durch ein taktisches Rennen, immer auf Augenhöhe mit dem Zweitplatzierten, und einen ordentlichen Schlussspurt ließ er sich den Sieg jedoch nicht mehr nehmen. In der gleichen Altersklasse belegte Jason Ufer einen tollen vierten Platz und der ein Jahr ältere Jonathan Isensee wurde in der M15 ebenfalls Vierter. Dafür wurden alle drei Jungs in der Mannschaftswertung mit dem zweiten Platz belohnt.
In der W15 holte sich Lilli Bensch mit Bronze eine weitere Einzelmedaille vor Annelie Wistuba. Diesmal hatte Lilli das bessere Ende für sich, denn Annelie patzte durch Anlaufschwierigkeiten beim Weitsprung mit einem mäßigen Ergebnis. Durch krankheitsbedingten Ausfall platzte leider die Mannschaft, welche hätte ganz vorn landen können.
Weitere gute Platzierungen gab es für Anton Musial (M10) mit Platz fünf, Tomas Slavik (M11), der Sechster wurde und für Marek Pfeiffer, der einen achtbaren achten Platz in der M12 belegte. Erfolgreich war außerdem die männliche U12-Mannschaft mit Tomas Slavik, Max Pürschel und Oskar Niegisch, welche mit Bronze belohnt wurde.
11.11.18 | Neuer Rekord zum Auftakt der Laufserie
Nieskyer Paarlauf
Beim ersten Lauf der Nieskyer Paarlaufserie ist der Streckenrekord aus dem Frühjahr 2005 (10.010 Meter) gefallen. Paul Hentschel konnte zusammen mit seinem Laufpartner Patrick König (Görlitzer Falken) den Allzeit-Rekord auf 10.020 Meter verbessern. Unter den strengen Augen der Konkurrenz stand das Gelingen des Vorhabens während des Laufes ständig auf der Kippe. Mal waren die beiden Läufer leicht über der Zeitvorgabe, mal ganz knapp darunter. Beim Schlussspurt von Paul waren es gerade einmal 10 Meter, welche das Läuferpaar jubeln ließen.

Bereits am 24. Oktober hatten Patrick und Paul beim Paarlauf in Görlitz den dortigen Streckenrekord auf 10.360 Meter verbessert. Durch den längeren Wechsel (Görlitz 400 Meter / Niesky 530 Meter) sind in Niesky tendenziell nicht ganz so schnelle Zeiten möglich.
04.10.18 | Draußen ist Silber – Halle ist Gold
Zwar verleitet einen das schöne Wetter dazu, Bommelmütze und Handschuhe gegen Sonnencreme zu tauschen. Nach den Herbstferien ist die Freiluftsaison 2018 für uns trotzdem offiziell beendet. Hier sind unsere Hallen-Trainingszeiten.
 
Für die Trainingsgruppen von Silvia Mascher und Mario Renner, also ab U16 und Studenten, findet das Training noch bis zur Zeitumstellung an folgenden Tagen statt. Und das Mittwoch-Training in der Sporthalle Ottokarplatz (TG Steinert und Mascher) beginnt aufgrund einer Hallensperrung erst am 7. November.
 
Montag 19.00 - 20.30 Uhr Hauptturnhalle
Mittwoch 17.00 - 19.00 Uhr Weinauparkstadion
Freitag 17.00 - 19.00 Uhr Weinauparkstadion
Sonntag 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 

 

27.09.18 | Städtelauf Zittau (D) - Hrádek n.N. (CZ)
Auch in diesem Jahr gibt es wieder den Städtelauf von Zittau nach Hrádek. Am 6. Oktober erwartet die 8 Kilometer lange Strecke entlang der Grenze alle Laufdurstigen. Weitere Informationen könnt ihr der Ausschreibung entnehmen.

 

Europasportfest 2018
27.09.18 | Tomas Slavik sprintet erneut zu Silber
"Doppelt hält besser", wird sich Tomas Slavik vielleicht gedacht haben, als er sich, wie schon im vergangenen Jahr, beim Landesfinale Sprintcup im Chemnitzer Sportforum einen hervorragenden zweiten Platz erkämpfte. Er und 12 weitere mitgereiste Sportler*innen hatten sich zuvor in der Vorrunde mit über 600 Schüler*innen aus mehreren Schulen des südlichen Landkreises qualifiziert.
Unter die Top-8 konnten sich noch Ben Buschek (M11, HSG) und Charlotte Grohse (W8, Weinau-GS) platzieren. Aber auch die anderen Kids um Danny Jänchen (M8, GS Herwigsdorf), Anton Musial (M9, HSG), Jakob Wowtscherk (M9, GS Herwigsdorf), Paul Lenk (M11, HSG), Lotta Emilia Schulze (W8, GS Kleindehsa), Nele Gohr (W8, Weinau-GS), Amalie Slavikova (W9, HSG), Klara Zappe (W10, GS Olbersdorf), Ann-Elise Ulrich (W10, Busch-GS) und Lara-Sophie Will (W11, HSG) zeigten tolle Leistungen.
23.09.18 | Europasportfest und Herbstmeeting 2018
Bevor wir unser Weinauparkstadion - zugegeben, nicht ganz freiwillig - in den wohlverdienten Winterschlaf verabschieden, haben wir es noch einmal herausgeputzt und beim Europasportfest und Herbstmeeting 2018 von seiner schönsten Seite präsentiert. Etwa 450 kleine und große Leichtathleten - sie alle trainieren zwischen Leipzig, Wroclaw und Liberec - boten in den jeweiligen Altersklassen und Disziplinen spannende Wettkämpfe und tolle Leistungen.
 
link
 
link
 
link
11.09.18 | Europasportfest und Herbstmeeting 2018
Ende September, Europasportfest, Herbstmeeting - da war doch was?! Genau, das Zittauer Weinauparkstadion mausert sich am 22. September erneut zum sportlichen Zentrum im Dreiländereck, wenn polnische, tschechische und deutsche Sportler*innen um die Plätze laufen, springen und werfen. Weitere Informationen findet ihr in der Ausschreibung.
 
Tradicní Meeting Evropské sportovní hry atletického oddílu HSG Turbine Zittau je opet prede dvermi. Zveme velké i malé atlety našeho Euroregionu na napínavé závody konané 22. zárí 2018 ve “Weinaupark” stadionu v Žitave. Srdecne Vás prosíme, abyste dodrželi poslední termín prihlášení (15.09.2018). Další informace najdete v príloze.
 
Serdecznie zapraszamy was na europejski dzien sportu w Zittau, który odbedzie sie w sobote 22.09.2018 na stadionie w Parku Weinau. Serdecznie prosimy wczesne zawiadomienie i dotrzymania danego Terminu (15.09.2018). W zalaczeniu otrzymuje Pan/Pani dodatkowie informacje.

 

DE
Ausschreibung und Zeitplan (pdf, 1.350 kB), Stand: 19.09.2018
 
CZ
Informace a Časový pořad (pdf, 1.690 kB), Stand: 19.09.2018
 
PL
Informacje/Harmonogram zawodów (pdf, 1.715 kB), Stand: 19.09.2018

 

link
Teilnehmer Stand: 19.09.2018

 

Europasportfest 2018
09.09.18 | Paarlauf im Trixi-Park
Badewetter und eine abwechslungsreiche Laufrunde um das Walross Trixi boten am Donnerstag beste Bedingungen beim Paarlauf mit Musik im Großschönauer Waldstrandbad. Mit dabei - und zwar mit neuem Teilnehmerrekord von 42 Läufer*innen - waren auch wir Zittauer Leichtathleten.
Den Hauptlauf über 60 Minuten gewannen in beeindruckender Art Matthias Aust und sein Dresdner Laufpartner Jan Riedel, dicht gefolgt von Paul Hentschel und dem Görlitzer Patrick König. Sandra Marx und Marion Wenzel legten in der Frauenwertung die drittweiteste Strecke zurück. Im 30-Minuten-Lauf konnten die Laufpaare Henry Römelt/Anton Musial, Max Pürschel/Louis Renner, Jan Zrzavy/Ben Mau (O-See) und Rüdiger Cervinka/Thomas Schüttig einen Platz auf dem Treppchen erobern. Und nach getaner Arbeit folgte natürlich das Vergnügen: Eine Abkühlung im Wasser und ein Eis für alle Naschkatzen.
Hier sind ein paar Schnappschüsse, die natürlich schon jetzt wieder Lust auf das nächst Jahr machen.
 
Schnappschuss
04.09.18 | Training mal anders - Paarlauf im Trixi-Park
Zur Erinnerung: An diesem Donnerstag, dem 06.09.2018 verlegen wir alle unser Training in das Trixi-Waldstrandbad in Großschönau. Allerdings werden wir nicht dem blauen Nass frönen, sondern paarweise für 30 bzw. 60 Minuten eine möglichst lange Strecke rundherum um das Walross zurücklegen. Zur Einteilung der Paare treffen wir uns ab 17 Uhr in Höhe des Sprungturms, der Startschuss fällt pünktlich um 18 Uhr.
25.06.18 | Training in den Sommerferien
In den Ferien geht das Training freilich weiter! Für die Trainingsgruppen von Frau Ladisch, Herrn Tannert, Herrn Aust und Herrn Steinert - d.h. ab U10 - findet in der 3., 5., und 6. Ferienwoche, immer montags bis donnerstags von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr das Training im Stadion statt.
Die Sportler ab der Altersklasse U16 (Trainingsgruppe Renner) trainieren zu den gewohnten Zeiten von Mario Renner am Dienstag, Freitag und Sonntag.
 
Na dann, schöne und erholsame Ferien allen schulbankdrückenden Sportlern!
 
3. Ferienwoche Montag–Donnerstag 16.00–18.00 Uhr Weinauparkstadion
5. Ferienwoche Montag–Donnerstag 16.00–18.00 Uhr Weinauparkstadion
6. Ferienwoche Montag–Donnerstag 16.30–18.30 Uhr Weinauparkstadion

 

 

25.06.18 | Top Leistungen bei den Regionalmeisterschaften
Wenn schon die Sonne bei den Regionalmeisterschaften nicht lacht, dann übernehmen das an ihrer Stelle eben die Zittauer Leichtathleten. Für die U12 und U14 waren die Wettkämpfe im Weinauparkstadion der Saisonhöhepunkt, für die U10 und U16 ein guter Formtest vor den wohlverdienten Sommerferien. Wetterbedingt blieben fast alle unsere Sportler ein wenig unter ihren Möglichkeiten. Und trotzdem war mit 27 Medaillen die Ausbeute groß und die Stimmung außerordentlich gut.
Einen großen Beitrag dazu leistete Elefterios Mengisidis (M11) mit Platz 2 über 60 Meter Hürden und jeweils einem 3. Platz über 50 Meter und im Weitsprung. Ebenfalls mit drei Medaillen und hervorragenden Ergebnissen konnte Erwin Otto (M13) überzeugen. In einer super Zeit von 10,08 s sprintete er auf Platz 3, im Hochsprung und im Kugelstoßen wurde er Zweiter. Zwei weitere Medaillen - über 60 Meter Hürden sowie im Weitsprung - gehen auf das Konto von Tomas Slavik (M10). Jeweils eine Medaille sicherten sich Edwin Schönfelder (M12 - 75m), Dawid Pagels (M13 - Weit), Lisa Rotzsche (W11 - 60m Hürden) und Mia-Josephine Fritz (W11 - Hoch). Aber auch in den Staffelläufen haben unsere Jungs und Mädchen den anderen Vereinen das Fürchten gelehrt: In der MK U12 schnappten sich Elefterios, Tomas, Paul Lenk und Marek Pfeiffer Mannschaftssilber und ebenso Dawid, Jonas Szenner, Jason Ufer und Laurin Schwär (OSC Löbau) in der MJ U14. Lisa, Mia-Josephine, Elena Jauch und Lara-Sophie Will sprinteten in der WK U12 auf Platz 3.
In der U16 konnte Jill Sefrin (W14) sogar vier Medaillen ergattern. Und Annelie Wistuba gewann in der gleichen Altersklasse die 80 Meter Hürden und den 800-Meter-Lauf. Gemeinsam mit Lilli Bensch und Rebecca Tischler (OSC Löbau) sprinteten beide außerdem zu Staffelgold. Maria Rotzsche (W15), Jan Zrzavy (M14), Max Maciejewski (M14) und Robin Eifler (M15) konnten sich ebenso über Medaillen freuen.
 
Herzlichen Glückwunsch allen Athletinnen und Athleten sowie den Trainern und Übungsleitern.

 

link
 
link
12.06.18 | Regionalmeisterschaften
Am 23. Juni dreht sich im Zittauer Weinauparkstadion alles um die Leichtathletik. Zugegeben, auch die Fußballweltmeisterschaft birgt große Spannung. Doch wenn etwa 350 junge Leichtathleten in den jeweiligen Altersklassen und Disziplinen um persönliche Bestleistungen und den Regionalmeistertitel wetteifern, verspricht das gewiss nicht weniger Nervenkitzel. Und in den gleichzeitig stattfindenden Rahmenwettbewerben der Altersklasse U10 können die Kids ihren aktuellen Leistungsstand testen.
Wir begrüßen alle Sportler, Trainer, Eltern und Zuschauer ganz herzlich im Weinauparkstadion und freuen uns schon heute auf spannende Wettkämpfe. Beginn ist am Samstag um 10.00 Uhr.
 
Update! Der aktualisierte Zeitplan ist nun online. Dann drücken wir uns mal ganz fest die Daumen, dass sich die Prophezeiung des Wetterfrosches auch tatsächlich erfüllt und statt der bei Regionalmeisterschaften in Zittau üblichen Regentropfen Gräserpollen durch die Luft segeln.
Übrigens könnt ihr während des Wettkampfes alle Startlisten und Ergebnisse live im Internet via Smartphone oder Tablet verfolgen.

 

link
Informationen und Zeitplan (pdf, 1.186 kB), Stand: 19.06.2018
 
link
Teilnehmerliste Stand: 20.06.2018
03.06.18 | Landesmeisterschaften Blockwettkämpfe Jugend U16
Man nehme etwa 130 talentierte Leichtathleten, mischt viele tolle Leistungen mit persönlichen Rekorden hinzu, vergisst natürlich eine Portion heiteres Sonnenlachen nicht und voilà: Wir erhalten einen erstklassigen Wettkampf im Zittauer Weinauparkstadion. Was sich so leicht und unbeschwert wie ein Kuchenrezept liest, ist nicht weniger als ein Resümee zur heutigen Landesmeisterschaft der Blockwettkämpfe. Druckfrisch sind hier die Ergebnisse.

 

link
 
link
30.05.18 | Landesmeisterschaften Blockwettkämpfe Jugend U16
Das Zittauer Weinauparkstadion ist am kommenden Sonntag erneut Schauplatz für spannungsgeladene Wettkämpfe. Etwa 130 junge Leichtathleten der Altersklasse U16 kämpfen in den Blockwettkämpfen Sprint/Sprung, Lauf und Wurf um den jeweiligen Landesmeistertitel.
 
Update! Der aktualisierte Zeitplan mit Stand vom 30.05.2018 ist nun online.

 

link
 
link
Informationen und Zeitplan (pdf, 988 kB), Stand: 30.05.2018
07.05.18 | Wochenendrückblick
Die beiden vergangenen Wochenenden waren gespickt mit tollen Wettkämpfen.
Direkt vor der Tür, also im Weinauparkstadion, strahlten rund 600 Leichtathleten mit der Frühlingssonne um die Wette. Bei der vierten Auflage des Horst-Seifert-Meetings gaben sich kleine und große Sportler aus der Region Dresden, aus Łódź, Wrocław, Poznań und den tschechischen Regionen Liberecký kraj, Ústecký kraj und Středočeský kraj ein Stelldichein. Vor allem aber wetteiferten sie um schnelle Zeiten, weite Würfe sowie hohe und weite Sprünge. Magdalena Adamczewska aus Poznań hat den Tag wieder mit wunderschönen Schnappschüssen festgehalten - schaut unbedingt mal herein!
 
Eine Woche später, bei den Regionalmeisterschaften Team und Block in Kamenz, sammelten unsere "kleinen Mädels und Jungs" fleißig Punkte. Während die Mädchen der U12 ganz knapp an einem 3. Platz vorbeirutschten, belegten die Jungen der U12 einen guten 5. Rang. Und im Blockmehrkampf der U16 ging es für Annelie, Lilli, Anna und Jan um die Fünfkampf-Norm. Mit 2228 Punkten holte sich Annelie im Block Lauf der W14 Silber und somit die einzige Medaille des Tages.
Einige Einzelleistungen waren jedoch beachtenswert und lassen für die Regionalmeisterschaften im Weinauparkstadion hoffen. Bis dahin ist für alle vor allem in den Sprungdisziplinen ein intensives Techniktraining erforderlich.

 

link
 
link
 
link
17.04.18 | Horst-Seifert-Meeting der HSG Turbine Zittau
Endlich! Am 28. April starten wir mit dem Horst-Seifert-Meeting in die Freiluftsaison. Geboten wird wieder, ganz traditionell, ein üppiges Repertoire an Disziplinen für kleine und große Sportler. Alle wichtigen Informationen sowie den Zeitplan findet ihr in der Ausschreibung.
 
Update! Der aktualisierte Zeitplan ist nun online.
Wir bitten um Verständnis, dass Nach- und Ummeldungen ab sofort nur noch vor Ort und gegen Zahlung der doppelten Startgebühr möglich sind. Änderungen der Staffelbesetzung geben Sie bitte am Wettkampftag bis spätestens 11.00 Uhr dem Wettkampfbüro bekannt.
 
Bitte beachten Sie auch folgende Änderungen: Für alle Sprintläufe (50m, 75m und 100m) findet der Aufruf am 100-Meter-Start und für alle Staffelläufe vor dem Marathontor des Stadions statt.
Der Aufruf für alle anderen Disziplinen erfolgt am Callroom (in Höhe 100-Meter-Start auf dem Stadionvorplatz). Die Aktiven werden anschließend durch das Kampfgericht zur entsprechenden Wettkampfanlage geführt.

 

link
 
DE
Ausschreibung und Zeitplan (pdf, 1.174 kB), Stand: 27.04.2018
 
CZ
Informace a Časový pořad (pdf, 1.454 kB), Stand: 27.04.2018
 
PL
Informacje/Harmonogram zawodów (pdf, 1.476 kB), Stand: 27.04.2018
25.03.18 | Training unter der Sommersonne
Ihr kennt diesen Rhythmus: Nach den Osterferien beginnt die neue Freiluftsaison und wir ziehen wieder in unser wunderschönes Weinauparkstadion um. Also, kramt eure Spikes heraus! Als einzige Ausnahme frönt die Trainingsgruppe der Jugend U16/U18 sowie der Studenten und Erwachsenen von Herrn Renner bereits ab 3. April den Sonnenstrahlen des Frühlings.
Und damit uns der Osterhase nicht davonhoppelt, stehen natürlich auch in den Ferien Läufe und Sprünge auf dem Programm.
 
Dienstag 27.03.2018 18.30 - 20.00 Uhr SpH Parkschule
Mittwoch 28.03.2018 16.30 - 18.00 Uhr SpH Ottokarplatz
Dienstag 03.04.2018 18.45 - 20.15 Uhr Weinauparkstadion
Freitag 06.04.2018 17.00 - 19.00 Uhr Weinauparkstadion
Sonntag 08.04.2018 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 

 

17.03.18 | 28. Ostritzer Frühjahrslauf
Gegen Frühjahrsmüdigkeit hilft ... Laufen natürlich. Daher läuten wir am kommenden Sonntag, den 25. März mit dem 28. Ostritzer Frühjahrslauf den Frühling und somit die Freiluftsaison ein. Die Laufstrecken reichen dabei von 800 m für die jüngsten Läufer über 2 und 4 km für Schüler und Erwachsene bis 12 km für die Jugend und die Erwachsenen. Laufhungrige können natürlich auch wieder wertvolle Punkte für den Oppacher Läufer-Cup sammeln. Die Anmeldung ist noch bis 23. März über Baer-Service möglich. Gegen einen kleinen Nachmeldeaufschlag besteht auch vor Ort die Möglichkeit zur Anmeldung.
 
28. Ostritzer Frühjahrslauf
05.03.18 | Deutsche Hallenmeisterschaften
An den vergangenen beiden Wochenenden hieß es für die Zittauer Leichtathleten: Auf zu nationalen Titelkämpfen nach Erfurt. Darek Ziniewicz legte bei den Hallenmeisterschaften des Deutschen Behindertensportverbandes bravourös vor. Gemeinsam mit seinem Begleitläufer Frank Pürschel sicherte er sich über 800 und 3000 Meter den Vizetitel und über die 400-Meter-Distanz die Bronzemedaille.
Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren ergatterten die Zittauer zweimal Bronze. Carola Wolf sprang im Dreisprung mit 8,52 Metern die drittbeste Weite in ihrer Altersklasse. Ebenfalls Bronze im Dreisprung gab es für Rudolf Bühler (M80), der bei 6,26 Metern in der Grube landete.
09.02.18 | Training in den Winterferien? Na klar!
Für die Trainingsgruppen von Silvia Mascher und Mario Renner findet das Training in den Ferien an folgenden Tagen statt.
 
Dienstag 13.02.2018 18.30 - 20.00 Uhr SpH Parkschule
Mittwoch 14.02.2018 16.30 - 18.00 Uhr SpH Ottokarplatz
Freitag 16.02.2018 17.00 - 19.00 Uhr SpH Hochschule
Sonntag 18.02.2018 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion
Dienstag 20.02.2018 18.30 - 20.00 Uhr SpH Parkschule
Freitag 23.02.2018 17.00 - 19.00 Uhr SpH Hochschule
Sonntag 25.02.2018 10.00 - 12.00 Uhr Weinauparkstadion

 

 

 

 

04.02.18 | 50 Landesmeisterschaftsmedaillen für Zittauer Leichtathleten
Die Hallenlandesmeisterschaften fanden ihren Abschluss in Chemnitz mit der U16 und den Senioren. Jill Sefrin (W14) konnte sich im Kugelstoßen mit persönlicher Bestleistung von 9,16 Metern im letzten Durchgang von Platz 8 auf 4 verbessern. Für die 14 angereisten Senioren*innen der HSG gab es mit 24 Gold-, 19 Silber- und 7 Bronzemedaillen einen wahren Medaillenregen. Ulrike Hiltscher (W65) glänzte mit sieben Goldmedaillen und einer Silbermedaille. Mario Renner (M60) holte fünfmal Platz 1 und einmal Platz 2 mit Hallenlandesrekord über 2,70 Meter im Stabhochsprung. Carola Wolf (W45) erwies sich mit sieben Medaillen ebenfalls als Medaillenhamster (4x1., 2x2. und 1x3. Platz). Darek Ziniewicz (M50) freute sich über drei Einzeltitel über 400m, 800m und 3000m sowie eine gute Vorbereitung auf die bevorstehenden Deutschen Meisterschaften des Behindertensportverbandes in Erfurt. Rudolf Bühler (M80) kam auf drei Titel und zweimal Silber. Neueinsteiger Jens Schoening (M55) errang mit Bronze seine erste Medaille bei Landesmeisterschaften. Die anderen Medaillensammler waren Marion Wenzel (W55 - 5), Katrin Prochaska (W45 - 3), Dieter Häusler (M70 - 3), Heinz Ender (M65 - 3), Hartmut Räffler (M60 - 3), Ralf Reinhardt (M55 - 1), Thomas Tamme (M45 - 3) und Dirk Hensel (M40 - 3).
03.02.18 | Bronze für Florian Knobloch
Während es die jüngeren Sportler zu den Regionalmeisterschaften nach Dresden verschlug, suchte die Jugend U18 in Chemnitz ihre Hallenlandesmeister. Florian Knobloch und Naike Falk mussten sich jeweils in der neuen Altersklasse, in der zwei Jahrgänge zusammen gewertet werden, beweisen. Für Florian heißt das aber auch: neue Gewichte. Kugel und Hammer sind ein Kilogramm schwerer und der Diskus wiegt nun 500 Gramm mehr. Mit dem Diskus kam er im ersten Wettkampf noch nicht so richtig zurecht. Dafür konnte er im Hammerwerfen die Bronzemedaille mit 35,48 Metern gewinnen - ein guter Einstand. Mit der Kugel kratzte er an der 14-Meter-Grenze, 13,90 Meter und Platz sieben sind vorerst zufriedenstellend. Wenn er die technischen Mängel abstellt, wird es dann auch weiter gehen. Naike zeigte ein couragiertes 800-Meter-Rennen und erreichte den fünften Platz.
03.02.18 | Tolle Leistungen bei Regionalmeisterschaften
Nieskyer Paarlauf
Während die Regionalhallenmeisterschaften, die traditionell in Dresden ausgetragen werden, für die U12 und U14 der Höhepunkt der Hallensaison sind, bekommt die U16 noch einmal die Gelegenheit, sich für die folgenden Landeshallenmeisterschaften zu qualifizieren. Zum Auftakt gab es für die Mädels der Altersklasse U16 gleich eine Goldmedaille in der 4x100-Meter-Staffel. Für die Startgemeinschaft mit dem OSC Löbau liefen von der HSG Anna Seemann, Jill Sefrin, Annelie Wistuba und vom OSC Emely Schmidt. Jill sorgte danach mit 4,50 Metern beim Weitsprung für Bronze und verpasste als Vierte im Sprintfinale über 60 Meter nur knapp das Podest. Annelie errang mit sehr guten 1,43 Metern im Hochsprung ebenfalls Bronze. Die Staffel der weiblichen Jugend U14 mit Emmy Weichler, Larissa Walter (OSC), Maja Tamme und Tabea Hensel (HSG) ersprintete sich die Silbermedaille. Lisa Rotzsche ersprang sich in der W11 mit gleicher Höhe (1,15 m) wie die Erstplatzierte Silber im Hochsprung. Ben Buschek (M11) steuerte über 50 Meter und im Hochsprung zwei tolle Bronzemedaillen bei. Mit ebenso 1,15 Meter im Hochsprung, jedoch mehr Fehlversuchen, schrammte Marek Pfeiffer knapp am dritten Platz vorbei. Robin Eifler (M15) bestätigte mit 1,68 Meter und einem vierten Platz im Hochsprung seine Vorjahresleistung. Ganz knapp an Bronze vorbei lief auch Ben Mau im 800-Meter-Lauf der M13. Vielleicht hätte ein höheres Anfangstempo den Titel gebracht. Unsere Staffel der MJ U14 mit Jonas Szenner, Jason Ufer (HSG), Laurin Schwär und Robin Ressel (OSC) erkämpfte sich mit wenigen Zehntelsekunden Rückstand den vierten Rang. Schnellere Wechsel und der Heimvorteil bei den Regionalmeisterschaften im Juni lassen auf eine Platzierung hoffen.
18.01.18 | Ulrike Hiltscher ist "Senioren-Leichtathletin des Jahres"
Ihre Bilanz ist absolut einzigartig: 18 Medaillen bei Weltmeisterschaften, 52 bei Europameisterschaften und sage und schreibe 154 mal Edelmetall bei nationalen Titelkämpfen. Für ihre aktuelle Auszeichnung konnte Ulrike Hiltscher ihre Spikes jedoch im Schrank lassen. Zittaus Ausnahmeathletin wurde in einer vom Deutschen Leichtathletik-Verband ausgerichteten Abstimmung zur "Senioren-Leichtahletin des Jahres 2017" gewählt. Sie setzte sich dabei gegen 9 weitere, für die Wahl nominierte Top-Athletinnen durch.
Mit der Sportlerwahl der Sächsischen Zeitung und des Oberlausitzer Kreissportbundes steht schon die nächste Abstimmung vor der Tür. Wir drücken Ulrike, Mario und Florian die Daumen!
 
link
04.01.18 | Turbine-Läufer dominieren Nieskyer Neujahrspaarlauf
Nieskyer Paarlauf
Beim dritten Lauf der Nieskyer Paarlaufserie am Neujahrstag gelang unseren Zittauer Lauftalenten ein beeindruckender Auftritt.
Kristin Zimmermann und Corinna Rose (TSG Weißwasser) knackten den seit über 12 Jahren bestehenden Rekord der weiblichen Laufpaare. Mit 8763 Metern liefen sie sagenhafte 206 Meter weiter als Simone Noack und Peggy Budach am 20.11.2005. In der Tagesgesamtwertung mussten sie nur dem Siegerpaar der Männer den Vortritt lassen. Paul Hentschel und Jens Weickert (LSV Niesky) holten sich mit 9105 Metern den Tagessieg und übertrafen damit am Neujahrstag als einziges der insgesamt 55 Läuferpaare die 9000-Meter-Marke.
02.01.18 | Julius Yego - Kenias Speerwurf-Weltmeister
Der folgende kurze Film erzählt die beeindruckende Geschichte von Julius Yego und gibt den Zuschauern Einblicke in und Inspiration aus seinem Leben. Sehenswert!

02.01.18 | Sehenswert
"The Price of Gold" des schwedischen Journalisten Folke Rydén ist ein Film über die Grenzen des sportlichen Erfolgs. Darüber, wie es sich anfühlt, wenn man unbesiegbar ist und verletzlich zugleich. Stets den Sieg vor Augen jonglierten Schwedens Top-Athleten Carolina Klüft, Susanna Kallur und Christian Olsson nicht selten auf einem gefährlichen Grat zwischen Zumutbarkeit und Überforderung.
Einziger Wermutstropfen: Wer Englisch weniger gut beherrscht, sollte mit dem schwedischen Wortschatz vertraut sein.
 

© 2009 HSG Turbine Zittau e.V., Abt. Leichtathletik | Alle Rechte vorbehalten.
Impressum | Datenschutz | Sitemap
 
Ausblick
 
Nächste Wettkämpfe ...
2020 | Zittau
Wettkampfterminplan
04./05.07. | Zittau
DM Senioren
Abgesagt
03.09. | Großschönau
Paarlauf mit Musik
Abgesagt
16.09. | Zittau
Abendsportfest Hürden & Sprint-Cup
26.09. | Zittau
Herbstmeeting 2020
DE
CZ
PL

 

 
DM 2020
 
Zittau Sportstadt
 
Zittau Kulturhauptstadt 2025
 
O-SEE Ultratrail
 
O-SEE Sports
 
O-SEE Challenge
 
DM 2017
 
DM 2015
 
EVACS 2012